Potsdam und seine historische Mitte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Die Freischaltung für Auerbachs Keller ist jetzt möglich. Standardmäßig ist der Keller jetzt ausgeblendet.
    • Potsdams Stadtspitze hat Geld verschoben – von der Mitte in die Platte.


      Danach können alle bereits bewilligten Fördergelder für die Neubaugebiete weiter abgerufen und 6,5 Millionen Euro ausgegeben werden. Dies war zuvor bezweifelt worden, denn die Baubeigeordnete hatte in einem internen Papier ausgerechnet, dass nur noch Geld für den Kulturstandort Schiffbauergasse und die Vorbereitung der Potsdamer Mitte für den Landtagsneubau da sei (PNN berichteten). Nach diesem „Erststand“ (Kuick-Frenz) hätten alle anderen Sanierungen von Straßen und Gebäuden gestoppt werden müssen.


      pnn.de/potsdam/index.asp?gotos…0.06.2006/2607976.pnn#art
      "Nichts zeichnet eine Regierung mehr aus als die Künste, die unter ihrem Schutze gedeihen."
      Friedrich der Große
    • Potsdam Friedrich- Ebert- Straße

      Weiß jemand, ob es bestehende Pläne gibt, die Acht- Ecken- Kreuzung und die unweit entfernte Kommandatur, von der ja noch beträchtliche Originalplastiken (sämtliche Attika-Statuen) erhalten sind, zu rekonstruieren?
      Würd mich wirklich freuen, wenn ich diese herrliche Bauten einmal in natura sehen könnte.
    • Die Acht-Ecken-Kreuzung wird nach dem Abriss der FH wiederkommen, zumindest sehen es die Pläne der Stadt so vor. Wie die Architektur aussehen wird, ist allerdings noch nicht klar. Dies hängt auch davon ab, wie dieses Gebiet entwickelt wird. Verkauft man die Flächen an einheimische Privatleute, als sogenannte Städtehäuser, dann bin ich optimistisch, dass es die ein oder andere Reko oder zumindest historisierende Lösung gibt. Wird das Grundstück allerdings an einen Großinvestor verkauft, sinken die Chancen wohl. Aber ich denke, wir sollten erst mal den Wiederaufbau des Schlosses abwarten, dann wird auch viel Bewegung in die Bebauung rund um den Alten Markt kommen.
      APH - am Puls der Zeit
    • Re: Potsdam und seine historische Mitte

      Auf Wunsch packe ich hier mal ein par Bilder zum aktuellen Zustand der Yorkstraße rein. Das Wetter war leider ziemlich diesig.

      Die Nordseite, im Prinzip geht es hier gut voran, die Sanierungen sind alle mit hoher Qualität (gerade fertig saniert, das Haus neben dem Hochhaus). Dazu ein Blick in die Wilhelm Staab Straße, das orangegelbe Bauwerk am Ende ist ein DDR Bau aus den 50er Jahren.


      Die Südseite, hier ist es durchwachsener. Das erste gelbe Haus ist ein DDR Bau, das weiße daneben eventuell auch (oder Nachwende). Dann kommt eine Lücke und die eindrucksvolle Ruine des Brock’ schen Hauses, welches mal das Potsdam Museum werden sollte. Das Haus hat einen Eigentümer und soll demnächst saniert werden. Daneben ist noch Freifläche (war auch historisch immer frei) mit Ausnahme des Langen Stalls, der in der Yorkstraße endet. Auf der Freifläche steht das Glockenspiel der Garnisonkirche.


      Am Ende der Straße warten dann diese schönen Bauwerke, auch wenn sie etwas angestaubt sind.
    • Re: Potsdam und seine historische Mitte

      @ unify

      und noch mal ein großes Lob. Vielen Dank für die Bilder.

      Die Nordseite sieht ja ganz in Ordnung bis toll aus, aber die Südseite. Viel ist da ja nicht mehr übrig. Da hat das Luftbild also nicht gelogen :weinen:

      Der Stadtkanal ist natürlich ein Highlight, der viel überdecken kann, wenn er einmal fertig ist. Hoffentlich gehen die Sanierungen weiter und die Lücken in der Bebauung werden bald geschlossen. Der Zustand der FH allerdings ist erschreckend. Man muss ja Angst haben, dass die Fassade irgendwann in sich zusammenfällt.
      APH - am Puls der Zeit
    • Re: Potsdam und seine historische Mitte

      @Richard
      Das Berliner Tor steht leider dem Verkehr im Weg, und an Stelle der Gloriette befindet sich heute das russ. Ehrendenkmal. Man könnte also beides nur schwer am ursprünglichen Standort rekonstruieren. Beim Neustädter Tor fehlt ja nur der eine Obelisk, dürfte also im Prinzip kein Problem sein. Der andere könnte auch mal eine Reinigung vertragen. Soll die Breite Straße denn eines Tages wieder schmaler werden? Wie es mit dem Kellertor aussieht, weiß ich nicht...

      @unify
      Danke für die Bilder. Gibt es konkretere Pläne zum Potsdam Museum? Baubeginn, An- und Umbauten etc.?
    • Re: Potsdam und seine historische Mitte

      Neubau von 1996, die Altbauten wurden 1974 abgerissen.



      Broscksches Palais
      Aufnahme von 1992. Mittelerweile sind die Vasen und die Puttengruppen verschwunden.
      http://www.bildindex.de/rx/apsisa.dll/ortezoom?sid=" onclick="window.open(this.href);return false;\r
      www.bildindex.de/rx/apsisa.dll/ortezoom?sid={0477cede-7b32-481a-9712-f8714109c427}&cnt=86474&did=1238239&rid=1&aid=*&zoomlevel=1&picno=88
      Das Haus links vom Brosckschen Palais ist 1976 abgerissen worden.
    • Re: Potsdam und seine historische Mitte

      Das Mini-Hochhaus soll abgerissen werden, wann und was danach kommt, mal sehen... nix genaue Pläne in Potsdam. Der Vorgängerbau war übrigens genial schön :weinen:

      Das Potsdam Museum kommt ja nun ins Alte Rathaus, die Umbaupläne wurden auf unglaubliche 5 Jahre ausgelegt. Das Brocksche Haus soll nun saniert werden, aber im Winter werden sie wohl nicht mehr anfangen. Hoffentlich hat der Eigentümer kein Geld in der Bankenkrise verloren ;)

      @maximus: Bist du sicher mit 1996, das Dach sieht so verwest aus wie nach über 30 Jahren Standzeit. In jedem Fall ist der Neubau nicht so schlecht, nur die graugrauhellgraue "Farb"gebung lässt ihn zu bieder aussehen. Hast du Bilder der Altbauten zur Hand? Hast du Informationen, wann ein Lückenschluss neben dem Brockschen Haus geplant ist? Auf den Plänen zur neuen Mitte ist die Fläche ja als Neubau eingeplant.

      Ich habe mal digital etwas mit dezenter Farbe experimentiert - sieht gleich viel angenehmer aus.


      Für den Aufbau der Stadtore am Originalort sehe ich schwarz, dazu müsste man zwei große Straßen massiv einengen und der Individualverkehr hat doch heute immer Recht.
    • Re: Potsdam und seine historische Mitte

      @unify: Ja , es ist von 1996:
      http://www.ife-grothe.de/ife3/showpdf.php?rid=28" onclick="window.open(this.href);return false;\r
      www.ife-grothe.de/ife3/showpdf.php?rid=28
      Das Dach ist mit Graffiti verunstaltet.
      Im Buch: "Der Potsdamer Stadtkanal" gibt es ein Bild von den Häusern.
      In der PNN habe ich gelesen, dass der B-Plan noch fehlt. Der Bauzaun soll nur die Nutzung als Parkplatz verhindern.
    • Re: Potsdam und seine historische Mitte

      @unify schrieb: Das Mini-Hochhaus soll abgerissen werden, wann und was danach kommt, mal sehen... nix genaue Pläne in Potsdam. Der Vorgängerbau war übrigens genial schön

      Stimmt, habe in diesem forum vor einiger Zeit ein Bild davon gesehen. Ein Pracht. Könnte jemand dieses Bild nochmals einstellen? Bitte...
      ... dass jeder troglodytischen Lebensart, beruht sie nur fest in sich selbst, etwas schlechthin faszinierendes eignet, überhaupt für solche, die einen Ansatz dazu schon besitzen und mitbringen, der dann nur noch einer gewissen Entwicklung bedarf. (HvD)
    • Re: Potsdam und seine historische Mitte

      @ unify

      ich hätte - nachdem ich mir mal einige Wikipediaartikel zum Thema Potsdam durchgelesen habe - ein paar weitere Fragen zu Potsdam, die nur ein Ortskundiger beantworten kann.

      1. Wurde der Platz der Einheit tatsächlich nach historischen Vorlagen wieder "neu alt" gestaltet?

      2. Ist die neugebaute Wilhelmgalerie wirklich so schlecht und was stand dort vor dem Neubau?

      3. Wie ist eigentlich der Sanierungsstand in Potsdam insgesamt. Als ich vor 3 Jahren das letzte mal da war, gab es noch einige Ecken, die zwar einen morbiden Charme versprühten, die einen gleichzeitig aber auch sehr traurig machten, weil Kulturdenkmäler ersten Ranges sich langsam aufzulösen drohten.

      4. Die Breite Straße soll ja massiv zurückgebaut werden. Wie wird man den frei werdenden Platz nutzen? Bäume?

      Danke für deine Mühen!
      APH - am Puls der Zeit