Angepinnt Abstimmung "Bauwerk des Jahres" 2017

    • Aus den von mir in einem vorherigen Beitrag genannten Gründen halte ich das Ergebnis für eine vergebene Chance einen visionären Ansatz zu würdigen, selbstverständlich akzeptiere ich dieses Votum jedoch. Seien wir so ehrlich: Letztlich kräht eh kein Hahn danach, was SD auszeichnet. Dazu sind wir (noch) zu irrelevant in der öffentlichen Wahrnehmung.
      In dubio pro reko

      Früher war nicht alles besser, aber die Architektur schon.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Königsbau ()

    • Eisenzahn hat doch genauso viele Stimmen bekommen wie Palais Holler - weshalb wird nun Eisenzahn ausgezeichnet?

      Das Palais Holler überzeugt mich in der Gesamtheit -vor allem bei den Details- noch etwas mehr. Doch auch Eisenzahn 1 wäre ein würdiger Preisträger. In welcher Form wird denn ausgezeichnet, gibts eine Urkunde, was Haptisches? :)

      Gut jedenfalls, dass diesmal ein neuer Entwurf ausgezeichnet wird. Das ist das richtige Signal, vor allem an Entscheider, Politiker, Investoren, Architekten.
    • @ Erbse

      erst mal Willkommen zurück, schön dass du wieder da bist :kuss:

      Ansonsten zeigt das knappe Rennen natürlich, dass es sehr gute Argumente für beide Bauten gab. Das Palais Holler war vielleicht was den Gedaken an den Bau als Gesamtkomposition angeht etwas besser, so setzte sich der Bau in den Details sehr gut in den inneren Bereichen fort, auch die Details waren vielleicht etwas ausgereifter, der Eisenzahn überzeugte dafür was Eleganz und Wirkung im Stadtraum angeht irgendwie mehr, zumindest mich.
      Ich habe mich daher für den Eisenzahn entschieden, weil mir der Bau persönlich näher war und er irgendwie meiner Meinung nach etwas mehr zum Geist von Berlin passt, aber ich kann jeden verstehen, der sich auch für das Palais Holler entschieden hatte. Seien wir also froh, dass man zwischen zwei so starken Bauten wählen konnte und hoffen wir, dass uns die Entscheidung im nächsten Jahr noch schwerer fallen wird. :thumbsup:
      APH - am Puls der Zeit