Abriss und andere GUTE Meldungen in Kurzfassung

    • Abriss und andere GUTE Meldungen in Kurzfassung

      Unser Forum besteht - leider aus oft berechtigter Sorge um die Entwicklung der Stadtlandschaft - in weiten Teilen aus Befürchtungen, Kämpfen gegen Windmühlen, Schwelgen in Erinnerungen und Hoffnungen auf eine vermeintlich bessere Zukunft.

      Unabhängig von der Ideologie möchte ich gerne diesen Strang eröffnen, der in Kurzfassung die positiven Veränderungen zeigt - nämlich den Abriss von Bausubstanz, der hier wohl keiner eine Träne nachweinen wird. Wenn die Moderatoren dies nicht wünschen, so kann ich das folgende Beispiel natürlich gerne im Berlin-Forum neu posten, ansonsten würde ich mich freuen, wenn wir hier auch einen neuen Thread hätten, den man sich gut gelaunt anschauen kann. :)

      In der Lietzenburger Straße in Berlin-Wilmersdorf wird in den kommenden Wochen das Gebäude mit der Hausnummer 105 abgerissen. Die Neuplanung ist wohl noch nicht bekannt, eingerahmt von einem Gründerzeitbau und einem angepassten Neubau ist es aber so oder so ein Segen, wenn das Bestandsgebäude ersetzt wird. Die zurückgesetzte Fassade des Klotzes deutet zudem darauf hin, dass hier einst eine Verbreiterung der Lietzenburger Straße angestrebt war, dem noch viel mehr Gebäude und Stadtstruktur hätten zum Opfer fallen müssen - es müsste sich dabei um die geplante westliche Verlängerung der projektierten Südtangente A106 gehandelt haben, da auch das gegenüberliegende Gebäude im selben Winkel rückversetzt errichtet wurde.



      (c) eigene Aufnahme letzte Woche

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Novaearion ()

    • Neußer schrieb:

      Das Thema gefällt mir. :daumenoben: Gerne werde ich hier immer wieder reinschauen. Beseitigte Bausünden wirken auf mich euphorisierend.

      "Abriss-Junkie"? 8)

      Gerne mehr zu diesem Thema, besonders wenn es Bausünden der letzten 20 Jahre trifft!
      Ich bin sicher kein Verfechter der "Traditionelle um jeden Preis", aber ich bin gegen die "Trostlosigkeit und Langeweile im zeitgenössischen Bauen". dto.
    • Auch Bonn ist ja jetzt um eine Bausünde ärmer. Und tschüss:



      Es folgt vielleicht ein 100 Meter Hochhaus von den Kölner Architekten JSWD. Mal schauen was das wird. An Stellen wie diesen bin ich Hochhäusern durchaus zugeneigt.
      98% of everything that is built and designed today is pure shit. There's no sense of design, no respect for humanity or for anything else. Frank Gehry
    • Novaearion schrieb:



      (c) eigene Aufnahme letzte Woche
      Geht es Euch auch so? Als ich dieses Bild von diesem Bunker sah, dachte ich, dass es sich hierbei um einen gerade erst fertig gestellten Neubau handelt! Wenn das Ding heute so neu gebaut werden würde, wäre ich mir sicher, dass es 2018 einen Architekturpreis bekommen würde :-)))
      "Lieber Gott, schütze uns vor Dreck und Schmutz,
      vor Feuer, Krieg und Denkmalschutz!"