Dresdner Hof- und Staatsbauten

    • Ich bin ja schon still und habe gar nichts gesagt....
      Nur, dass am Ende nicht wieder einer kommt, den Verlust des Zwingerhofes beklagt und die bösen modernen Verschwörer am Werke sehen will.... :D
      Hannover ist eine mittelmäßige Stadt, aber dort sind viele, die sich große Mühe geben, etwas Besonderes daraus zu machen.
      Dresden ist eine besondere Stadt, aber hier sind leider viele, die alles versuchen, etwas Mittelmäßiges daraus zu machen (M. Roth)
    • Hm...ich weiß nicht so recht, was ich davon halten soll.
      Gab es denn vernünftige Visualisierungen dazu, Computervisualisierungen oder direkt vor Ort im Hof des Zwingers mit Attrappen? Da hätte man auch mit unterschiedlichen Höhen und Volumen der Baumkronen experimentieren können.
      Den Hof komplett unverstellt zu erfahren war bisher doch immer ein herausragendes optisches Erlebnis.
    • Es gibt nur die bekannte, weiter vorne auf der Seite des Schlösserlands Sachsen zu sehenende Visualisierung. Und diese zeigt eben, dass die Hofmitte ab Mai ein regelrechter Urwald sein wird, durch den man den Wallpavillon und das berühmte "Omega" nicht mehr sehen wird.

      Im 18. Jh. waren diese Bäumchen m. E. stets sehr streng geschnitten und v. a. wesentlich niedriger, vielleicht 1,50 m hoch, aber nicht mit 2,50 m deutlich über Haupteslänge.

      Vielleicht täusche ich mich ja auch und es wird alles nicht so schlimm - doch lässt mich der Film - und dazu die heutige Angabe von 2.50 m Baumhöhen - nichts Gutes in dieser Hinsicht erahnen.
      Hannover ist eine mittelmäßige Stadt, aber dort sind viele, die sich große Mühe geben, etwas Besonderes daraus zu machen.
      Dresden ist eine besondere Stadt, aber hier sind leider viele, die alles versuchen, etwas Mittelmäßiges daraus zu machen (M. Roth)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Oktavian ()