Illerbeuren

    • Markt Legau

      Lehenbühl, Wallfahrtskirche Maria Schnee


      Die Kirche am Ortsrand von Legau gelegen. 1x mehr kann man darüber grübeln welche Berge im Hintergrund zu sehen sind, tippe auf die Tannheimer Berge mit Gr. Schlicke und Gimpel.


      die Stukkaturen aus der Erbauungszeit, 1715ff., über dem Chorbogen Wappenkartusche des Stifts Kempten




      marianische Embleme


      der obere Choraltar mit dem spätgotischen Gnadenbild









    • Gemeinde Kronburg

      Schwäbisches Bauernhofmuseum Illerbeuren

      Das Museum wurde bereits 1955 eröffnet und ist damit das erste Freilichtmuseum in Süddeutschland. Es liegt mitten im Ort Illerbeuren und hat sich um eine am Originalort erhaltene Gruppe an Gebäuden entwickelt. Ein sehr sympathisches Museumsdorf nur wenige Kilometer südlich von Memmingen.



      der Gromerhof (am obigen Bild links), 1976 in das Museum einbezogen, jetzt Gaststätte:

      ein 1702 errichtetes Bauernhaus mit reichem Zierfachwerk









      St.-Ulrich-Sölde von 1696, auch am Originalstandort









      der Krugzeller Zehentstadel von 1791, seit 1971 im Museum
      Krugzell, Gemeinde Altusried, Landkreis Oberallgäu


    • Kornspeicher aus Volkratshofen von 1686, seit 1974 im Museum
      Volkratshofen, Stadt Memmingen


      Arlesrieder Pfarrstadel, 1712 errichtet, seit 1967 im Museum
      Arlesried, Gemeinde Erkheim, Landkreis Unterallgäu







      Woringer Häusle, ein Austragshäusle von 1823
      Woringen, Landkreis Unterallgäu


      der Uttenhof, aus dem württembergischen Allgäu stammend, 1745 erbaut
      Uttenhofen, Gemeinde Gebrazhofen, Landkreis Ravensburg (Baden-Württemberg)

      die Feuerstelle im Inneren:




      Kapelle Hettisried, Neubau von 1980 (die Transferierung zerschlug sich)


      das Buxheimer Haus, dessen Entstehungsjahr und Funktion offenbar nicht so ganz klar ist, Häuser mit solch einer Dachneigung mag ich jedenfalls sehr
      Buxheim, Landkreis Unterallgäu


      im Hintergrund die Illerbeurer Pfarrkirche
    • Schwäbisches Bauernhausmuseum Illerbeuren

      bauernhofmuseum.de/46.0.html


      die leicht schiefe Torfwirtschaft aus dem „Bremental“, ehem. eine Kantine für Torfstecher, 1864 erbaut
      Gemeinde Jettingen-Scheppach, Landkreis Günzburg


      Baugruppe Mittelschwaben


      Bauernhaus von 1718
      Meßhofen, Gemeinde Roggenburg, Landkreis Neu-Ulm





      Besonders eindrucksvoll: die Sölde aus Honsolgen von 1674

      „Das Haus ist ein zweistöckiger Ständerbohlenbau, einige Wandflächen sind außen mit Lehm verputzt. Das Dach ist ein Rafen- oder Pfettendach, welches mit Stroh gedeckt ist.“
      bauernhofmuseum.de/index.php?id=74
      Honsolgen, Stadt Buchloe, Landkreis Ostallgäu