Dietramszell

    • Rundreise durch das Oberland zwischen München und Tölz Teil 2

      Die Rundreise von Sauerlach im Süden Münchens durch das Oberland nach Tölz geht weiter, nun im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen.
      Der erste Teil findet sich hier: http://www.architekturforum.net/viewtopic.php?f=30&t=3631">viewtopic.php?f=30&t=3631

      Zunächst folgen einige kleinere Dörfer und es gibt nochmals etliche schmucke Bauernhäuser zu bewundern. In Dietramszell sollen dann aber auch die prächtigen Kirchen etwas ausführlicher vorgestellt werden.


      Zuerst aber die Fortsetzung an der Ludwigshöhe und verschiedene Dörfer im Gemeindegebiet von Egling. Nochmals der Ausblick von der Ludwigshöhe bei Kleindingharting ins Alpenvorland auf Deining und Ergertshausen sowie Wetterstein und Zugspitze im Hintergrund:



      nach zwei Frühlingsaufnahmen folgt wieder Herbst.




      Deining, die nächste Station, vor die Zugspitze gesetzt


      Gemeinde Egling

      Deining

      Deining ist ein kleines Straßendorf an der Straße von München über Grünwald nach Tölz bzw. Wolfratshausen. Auch hier finden sich aufgereiht an beiden Straßenseiten einige hübsche alte, blumengeschmückte Bauernhäuser:




      Tölzer Straße 4 (Bauschneider), 3. V. 17. Jh.


      eines der prächtigeren Holzhäuser weit und breit, auch schon recht alt, der Hof Ostermair (Tölzer Str. 2), E. 17. Jh.






      St. Nikolaus








      Hornsteiner Str. 2 (Loichl), 1914/15 errichtet

    • Re: Dietramszell

      Oberland zwischen München und Tölz Teil 2

      Gemeinde Egling

      Endlhausen


      St. Valentin


      ein hübsch bemaltes Bauernhaus



      Harmating


      Kapelle St. Leonhard, 1680/85 durch die Münchner Patrizierfamilie Barth errichtet, deren Landsitz das benachbarte Schloss war


      Am Harmatinger Weiher

      Egling


      Sebaldusmühle und die turmlose Wallfahrtskirche St. Sebald am Waldrand


      Gasthof zur Post und Pfarrkirche St. Martin





      streubewirtschaftete Wiesen in den Eglinger-Ascholdinger Filzen:


      weiter geht es dann im Gemeindegebiet von Dietramszell
    • Re: Dietramszell

      Gemeinde Dietramszell

      Linden

      Sankt Maria und Maternus



      Durch den Anbau des neuen Kirchenschiffs im O wurde der alte Chorraum im Untergeschoß des Turms zur Vorhalle. Die dortigen Fresken aus der Zeit um 1400 noch gut erhalten.


      Tod Mariens


      Verkündigung


      hll. Barbara und Katharina


      die klugen und törichten Jungfrauen am alten Chorbogen


      Vorhalle und Eingang zur jetzigen Kirche








      Bauernhaus mit hier neu aufgestelltem Feldkreuz






      Lochen


      Dorfweiher und St. Magdalena







    • Re: Dietramszell

      Dietramszell

      Sankt Leonhard

      2km nördlich Dietramszell steht am Straßenrand die Wallfahrtskirche Sankt Leonhard. Der Zentralbau 1765-69 erbaut, 1774 geweiht, ein Rokokojuwel im Alpenvorland. Die Renovierung dieses Jahr beendet, zur Rettung und Sanierung der Kirche wurde ein Förderverein gegründet. Jetzt erstrahlt sie wieder in alter Pracht. Die Aufnahmen vom diesjährigen Tag des offenen Denkmals.

      Eine sehr informativ gemachte Internetseite dazu:
      http://www.sanktleonhard.de/Schaden/schaden.html\r
      www.sanktleonhard.de/Schaden/schaden.html






      das Innere, am Hochaltar der hl. Leonhard, seitlich die Pestheiligen Sebastian und Rochus


      das Deckengemälde in der Kuppel mit Szenen zum Kirchenpatron, dem hl. Leonhard








      Seitenaltar




      Kanzel und Hochaltar


      der gute Hirte auf der Kanzel


      der hl. Sebastian von P. Rämpl am Hochaltar


      Dachstuhl und Kuppel



      das Kirchlein vom Leonhardsfilz aus gesehen:




      als nächstes folgt die Klosterkirche von Dietramszell
    • Re: Dietramszell

      Dietramszell

      Kloster und Kirche

      Ehem. Augustinerchorherrenstift, die Gründung 1102 auf einen Tegernseer Mönch Dietram zurückgehend.
      Ab 1717 Neubau der Klosteranlage, die Kirche 1729-41 entstanden.



      das prächtige Innere der früheren Kloster- und jetzigen Pfarrkirche Maria Himmelfahrt:





      Hochaltar mit den Seitenfiguren der hll. Martin und Korbinian


      Hochaltarbild mit der Himmelfahrt Mariens




      der hl. Martin


      die Deckengemälde von J.B. Zimmermann mit der Gründung des Klosters unter der Schirmherschaft des hl. Augustinus






      Kanzel und der hl. Johan Nepomuk am Triumphbogen




      Rosenkranzaltar





    • Re: Dietramszell

      Dietramszell

      Maria Elend und ein Abstecher zum Hackensee

      Vom Kloster Dietramszell führt ein Wanderweg zur knapp 1km südlich einsam im Zeller Wald gelegenen Wallfahrtskirche Maria Elend. 1688-90 erbaut, die Ausstattung weitgehend von 1790/91.




      Am S- und N-Portal in Nischen Maria und Christus im Elend.




      Nochmals Maria und Christus im Elend am Hochaltar:









      Von der Wallfahrtskirche gelangt man auf einem Wanderweg durch den ausgedehnten Zeller Wald zum Hackensee, die Herbstaufnahmen auf den Tag genau vor 2 Jahren entstanden (heute war es wesentlich trister und so herbstlich bunt ist es derzeit auch nicht):















    • Re: Dietramszell

      Gemeinde Dietramszell

      Manhartshofen

      Ein weiteres ruhig gelegenes kleines Dorf mit weiter Bergsicht, wo man als Schtoderer von den Kindern mit einem netten Griasde empfangen wird und der Hund schwanzwedelnd und bellend auf einen zukommt und einen abschleckt. Wo es noch Spatzen gibt und die Vogel noch tagsüber singen und sich verständigen können und nicht gegen den dröhnenden Verkehrslärm, die allgegenwärtigen Laubsauger und die Baustellen etc. längst kapituliert haben.
      Na gut, so ganz so schlimm ist es vielleicht auch noch wieder nicht. Ich könnte es mir jedenfalls nicht vorstellen, auf dem Land zu wohnen...




      dieser ungemein prächtige und stattliche Hof Lederer stammt vom Anfang des 20. Jh., die Bemalung von 1926











    • Re: Dietramszell

      Ich muss sagen, auch wenn ich mir selber nicht vorstellen könnte, dort zu wohnen, dass es schon interessant ist, einen solchen Flecken Erde v.a. in den alten Bundesländern zu sehen, in dem die Zeit still zu stehen scheint. Bis auf die asphaltierten Straßen und geringe Modernisierungen an den Wohnhäusern geben diese Bilder wohl vielfach einen Zustand wieder, der sich um 1920 kaum anders dageboten hat.
    • Re: Dietramszell

      Vor allem sind es gerade mal 20 oder 30km nach München. Auch scheint mir, sind in den letzten Jahrzehnten nur sehr wenige Bauernhöfe in der vorgestellten Region abgebrochen worden. Wenn dann Modernisierungen, aber es gibt offenbar auch kaum leerstehende oder verfallende Häuser.
      Die Verstädterung wanderte in den letzten Jahrzehnten, auch bedingt durch die besseren Verkehrswege, S-Bahn etc zwar immer weiter nach außen, allzuviel bekommt man davon aber in dieser Region nicht mehr mit. Und wie schon geschrieben, die Gemeinden bremsen den Zuzug und die Ausweisung neuer Wohngebiete bisher zumindest noch.
    • Re: Dietramszell

      Ausblick von der Peretshofener Höhe, gute 100m oberhalb der Isar:



      ...auf Wolfratshausen, unten mit St. Andreas und der Loisach, die nach Einwohnern zweitgrößte Gemeinde im Landkreis, allerdings nicht nach Tölz sondern Geretsried




      Gemeinde Dietramszell

      Humbach

      Ein besonders hübsches Bauernhaus im aus ein paar Häuser bestehenden, 733m hoch gelegenen Humbach (also heute oberhalb der Schneefallgrenze):





      steht im übrigen wie etliche andere Bauernhäuser nicht unter Denkmalschutz, was aber wohl auch nicht unbedingt notwendig ist




      Humbacher Moor und Benediktenwand:
    • Re: Dietramszell

      Gemeinde Dietramszell

      Ascholding

      Drunten im Isartal liegt Ascholding, eines der bezüglich Bauernhäuser interessantesten Dörfer Oberbayerns.


      ein bunter Bauerngarten


      der örtliche Dorfladen








      einer der im Ort nicht seltenen Blockbauten, der Hof Uali (Hauptstr. 13) aus der 2. H. des 18. Jh.



      auf der anderen Straßenseite das Schneiderhäusl, ein Kleinbauernhaus (2. V. 18. Jh.):






      durch das Straßendorf Ascholding fließt der Weiherbach:
    • Re: Dietramszell

      weiter gehts mit Ascholding




      Hauptstraße 12 (Brückl)



      Pfarrkirche St. Leonhard, Langhaus neuromanisch, der Chorturm gotisch aus Tuffstein:





      ein weiteres prächtiges altes Bauernhaus ist der Hof Geretsrieder aus dem 17. Jh.







      Eine Aufnahme vom hoch über der Isar gelegenen Hechenberg:


      Obermühlthal:



      Kirchbichl


      Kloster Reutberg, Gde. Sachsenkam, mit Wallfahrtskirche in Anlehnung an Loreto und beliebtem, aussichtsreichem Biergarten, davon vielleicht demnächst noch ein paar Bilder...

      Soweit die Rundtour vom Süden Münchens zum Alpenrand, als nächstes geht es vstl. weiter mit TÖLZ.
    • Re: Dietramszell

      Gemeinde Sachsenkam

      Reutberg

      Noch ein paar Aufnahmen zum Kloster Reutberg bei Sachsenkam vom letzten Wochenende.


      Inneres der Kloster- und Wallfahrtskirche, der Altarraum als Loretohaus eng und dunkel gehalten, auf dem Hochaltar eine Nachbildung des Gnadenbildes der Muttergottes von Loreto, zur Zeit in blauem Gewande.




      der Klosterberg mit dem beliebten Biergarten

      Die Aussicht nach S mit Sachsenkam, Wallberg, Risserkogel, Setzberg und Grubereck:


      ...und ins Karwendel, in der vorletzten Reihe der markante Schafreiter: