Heidelberg (Galerie, Bilder teilweise gelöscht)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Heidelberg (Galerie, Bilder teilweise gelöscht)

      Anscheinend gibt es wirklich noch keine Heidelberg- Galerie.
      Heidelbergs Berühmtheit basiert auf einigen Gegebenheiten. Die Stadt ist quasi vollständig erhalten. Es ist eine traditionsreiche, typische Studentenstadt, was heute im Straßenbild kaum mehr zu sehen ist, mit vielen Gasthäusern und Kneipen. Die recht langgezogene barocke Altstadt hat die engen mittelalterlichen Strukturen behalten und liegt in schöner Landschaft. Viele Berühmtheiten hielten sich in Heidelberg auf. Es ist aber heute auch eine Industriestadt und nicht alles was glänzt ist Gold. Sicher gibt es auch hier soziale Probleme und viele historische Häuser scheinen mir renovierungsbedürftig zu sein oder sind beschmiert oder bekritzelt. Es ist eine Stadt des Tourismus geworden, der den Studentencharakter etwas verdrängte.
      Neben den barocken Bauwerken sind auch noch Architektur der Renaissance und einige mittelalterliche Türme und Mauerreste erhalten.
      Ich habe versucht einige der schönsten und typischsten Gebäude zu fotografieren, die sich unterhalb des sehenswerten Schlosses befinden.
      Das durchschnittliche Heidelberger Haus ist im Grunde recht schlicht, die prächtigeren Bauten befinden sich an den Plätzen und vor allem in der Hauptstraße. Auf der anderen Seite des Neckars sind auch schöne Bauten zu sehen. Auch die anderen Stadteile Heidelbergs sind voll mit ansehnlicher Architektur.









































      Details von einem prächtigen Haus:








      Nebentür der Heiliggeistkirche:










      Details vom Renaisancehaus Hotel zum Ritter, das alle Kriege überstanden hat.


      Das Rathaus:











      ein ganz typisches Haus:



      Universitätsbibliothek:


      Portal:


      zwei nichtbarocke Bauten in der Hauptstraße:







      Blick durch eine schmale Gasse auf die sehenswerte untere Straße:



      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von William ()

    • Re: Heidelberg

      Endlich eine Heidelberg-Galerie (ja, es gab tatsächlich aus unerklärlichen Gründen bisher keine...) - vielen Dank!

      Das Hotel zum Ritter ist wirklich das schönste Haus der Altstadt; schade, daß es auf dem Bild nicht komplett zu sehen ist. Nicht auszudenken, wie prachtvoll die Stadt heute aussehen würde, wenn die Kriege im 17. Jahrhundert nicht gewesen wären, in denen alles andere niedergebrannt wurde! :weinen:

      Was mir bei dem folgenden Bild auffällt: McDonald's ist offenbar ausgezogen. Es war sowieso der blanke Hohn, daß dieser Friß-Dich-fett-und-krank-Laden ausgerechnet in der ehemaligen Hofapotheke residierte. Nun scheint ein seriöses Geschäft eingezogen zu sein. Und was ist oben - wird da etwa gewohnt? Ich fand es nämlich immer recht ernüchternd, wenn man in diesem von außen perfekt erhaltenen historischen Gebäude die Treppe hochging und feststellte, daß es offenbar komplett entkernt zu sein scheint - nichts deutete auf ein altes Haus hin, ein McD-Lokal wie tausend andere.




      Da von der Altstadt noch viel fehlt, können wir wohl auf eine Fortsetzung hoffen, oder?
    • Re: Heidelberg

      Ich stelle alle Bilder rein, die ich habe. Mehr habe ich nicht von Heidelberg. Hotel zum Riesen erinnert mich sehr an das Pellerhaus, wenn es auch Unterschiede gibt. Ich glaube, das Pellerhaus ist noch mal ein Stück größer als dieses Heidelberger Haus, das eines der beeindruckendsten Häuser ist, das ich kenne. Sicher habe ich bedeutende oder originelle Gebäude übersehen, ich bin nun mal kein Heidelberg-Kenner, aber davon müsste es in dem Forum doch welche geben.



























      Hier sieht man noch eines der wenigen alten Giebelhäuser


      Ich habe das Hotel noch einmal vergrößert, damit man die ganzen Einzelheiten erahnen kann.
    • Re: Heidelberg

      "William" schrieb:

      Auch die anderen Stadteile Heidelbergs sind voll mit ansehnlicher Architektur.

      Außer in Weststadt, Neuenheim, Handschuhsheim und Rohrbach muß man da aber mit der Lupe suchen :zwinkern:

      "Philon" schrieb:

      Hach, den guten alten "City Markt Rüdinger" gibt's auch noch.

      Mit seinen teilweisen Mondpreisen... aber als einziger Supermarkt in der östlichen Altstadt kann man sichs ja gut leisten.

      "Schloßgespenst" schrieb:

      Ich verbinde mehr schöne Erinnerungen mit diesem Laden:

      (Wormser Hof / Lux-Harmonie-Kinocenter)
      Wobei genau der ja OB Würzner's "Altstadt-Einkaufscenter"-Fantasien zum Opfer fallen soll. Komplett.
    • Vielen Dank für die Heidelberg-Impressionen! Es ist herrlich, im Westen Deutschlands eine Stadt zu erleben, die durch Jahrzehnte, eigentlich sogar durch Jahrhunderte bis heute ihr Gesicht bewahrt hat, und das im Einklang mit der einzigartigen Landschaft. Das Signum der Stadt, die weiß verputzten Barockfassaden mit Architekturgliedern in rotem Sandstein oder sogar mit dunkelroter Fassung wurde im Lauf der Jahrzehnte sogar immer weiter herausgearbeitet.

      Weiß jemand , was mit dem Theaterbau mittlerweile passiert ist?
    • Dr.Seltsam schrieb:

      kann ich auch noch ein paar Bilder aus dem Stadtteil Weststadt posten.

      Ja, unbedingt! :smile:

      Eigentlich hat mich Heidelberg bei meinen Besuchen eher enttäuscht (vor allem das Areal zwischen Bahnhof und Zentrum und die kilometerlange Hauptmeile konnten mich nicht überzeugen), aber Deine Sonnenatmosphäre-Fotos sehen wirklich wundervoll aus. :daumenoben:

      Heidelberg ist leider keineswegs unbeschadet über die Runden gekommen, betrachtet man die Gesamtstadt.
      Ich entschuldige mich von Herzen für meine früheren arroganten, provokanten, aggressiven und unfreundlichen Beiträge!
      Jesus ist mein Herr und Retter!
    • Ich war letzten Spätsommer auch einen Tag in Heidelberg. Die Stadt muss ja nach dem Krieg stark an Bevölkerung zugenommen haben, das sieht man auch deutlich finde ich. Bis man zur Altstadt vordringen kann muss man sich erst durch einen dicken Gürtel langweiliger 60ger und 70ger Quartiere kämpfen. In der Altstadt selbst fand ich vor allem den Betonklotz als Eingangsgebäude für die Seilbahn zum Schloss abstoßend.

      Trotz allem ist es natürlich ein anderer Bewertungsmaßstab den man bei so einem Erhaltungsgrad zugrunde legt, Beanstandungen auf hohem Niveau wenn man sich auf die Altstadt bezieht.
    • Fur mich persohnlich und meine Schwedische Freunde hat die der Stadt wirklich gefallen. Nicht viele Stadten haben so eine schone lage mit Fluss, Schlossruine und die Hugeln in Hintergrund.

      Die Altstadt ist in ihrem Kern auch sehr gut erhalten. Zusammen mit Tubingen und Marburg gehort Heidelberg zu meine Favorit Unistadten in Deutschland. Die erganzen sich ja auch gut einander.

      Was man auch hier sehen kann:

      Ich finde es wird mal wieder Zeit für ein paar Bilder aus Heidelberg. Sie sind nicht aktuell aber immerhin von Mai 2011.

      Erstmal ein paar Eindrücke aus Neuenheim bzw. dem Philosophenweg:

















      Danke fur deine schone Fotos im schonem Wetter

      Leider habe ich nicht selber Fotos gemacht.

      Moderationshinweis (Pilaster): Weisst Du, wer diese Bilder gemacht hat, Johan? Dann schreib es doch bitte dazu. :engel:

      @ Dr. Seltsam: Willkommen im Forum und herzlichen Dank fuer diese wunderschoene Galerie!

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von Johan ()