Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Ein Besuch des "historischen Grünen Gewölbes" sei wirklich jedem Dresden Besucher dringendst angeraten! Es ist eine der tollsten Rekoleistungen überhaupt und würde es locker auch mit der Reko des Bernsteinzimmer vergleichen. Tipp: Wer einmal am Abend zwischen Hofkirche und Schloss spazieren geht, soll sich unbedingt an einem der Fenster an der EG Zone hin zum Theaterplatz hochziehen und kann in die wunderbarst beleuchteten Räume des Grünen Gewölbes hineinsehen! Man ist den Kunstwerken dann ganz …

  • Irgendwie schade, vor allem für viele ehemalige Vertriebene, dass Kohl sich da von Genscher hat überreden lassen, Ostpreußen nicht um 40 Mrd DM (sic!) wie von Gorbi angeboten, zurückzukaufen. youtube.com/watch?v=Wig9Ode01a0

  • Muss man eigentlich aus allem und jedem eine Wissenschaft machen? Das Landtagsschloss ist auch alles andere als eine exakte Reko (Dimensionen, zusätzliches Geschoss und andere Verunkulkungen). Das Eckgebäude, das nun erfreulicherweise kommt, wird vor allem klassisch-traditionell aussehen und sich gut einfügen und ich denke, das wird wohl das Hauptkriterium sein. Ob nun bei diesem klassischen Neubau eine Gaube oder Giebel dazu kommen darf oder nicht, sollte im Ermessen des Bauherrn liegen, der sc…

  • Bezüglich der schlechtesten Füllbauten würde ich auch noch den Anbau des Cosel Palais mit seinem vorgehängten türkisen Metalletwas sowie dem reinen Glasgebäude im QIII erwähnen, aber über den schlechtesten Geschmack lässt sich natürlich trefflich streiten Zu einer der besten Rekos, die leider immer wieder hier und auch mir unter den Tisch fällt gehört eine der allerersten Rekos der allerersten Stunde...das Kanzleihaus in der Schlossstrasse gleich neben den Georgentor! Die Reko ist so authentisch…

  • Juhu! Wenn das Äußere komplett in trockenen Tüchern ist, dann soll ab nun jeder darüber hinaus gespendete Euro für die Rekonstruktion des Inneren verwendet werden...ev auch für den Rückkauf ehemaliger Möbel et cetera! (Soll ja bitte alles fein herausgeputzt sein, wenn die Hohenzollern hoffentlich bald nach dem kläglichen Scheitern der Genossin Vorsitzenden bitte wieder zurückkehren ;-))

  • Das klingt doch gut. Heißt das, dass das Grundstück also auch der Hapimag gehört? Das wäre toll, denn mit der Reko des British Hotel haben sie beweisen, dass sie rekonstruieren können. Ich denke, dass wir uns in den nächsten Jahrzehnten auf so einige weitere Rekos in Dresden freuen dürfen.

  • Stimmt. Im Prinzip müssten beide Riegel in Richtung Wilsdruffer einmal stark rückgebaut werden, damit der Neumarkt auch in Richtung Süden gesund weiterwachsen kann. Ist eigentlich die Reko des wunderbaren Palais de Saxe derzeit auch nur wegen dieses Wilsdruffer Riegels nicht möglich? Da man bereits schon einmal die Riegel seinerzeit beim Wiederaufbau glaublich des BayWoBau Quartiers teilweise rückbaute, hoffe ich schon, dass zukünftig zur Vervollständigung des Stadtgrundrisses auch die Wilsdruff…

  • @Wissen.de Vielen Dank! Sehr informativ und immer wieder eine Freude zu sehen, wie sich die ehemalige Wüstenlandschaft in eine blühende Landschaft entwickelt! Und das beste ist, es wird weitergehen!!! Frage an die Forumsgemeinde: Wenn das Neumarktgebiet einmal endgültig bebaut worden ist, dann müsste die Verunstaltungskommission Neumarkt doch eigentlich aufgelöst werden - mangels Agenden? Sobald das eintritt (jetzt nur theoretisch), könnte ich als Eigentümer zB des Kimmerle Quartiers doch hergeh…

  • Eine Wucht wird der Hof werden! Ich denke, sobald der Innenhof fertig ist, wird die Diskussion über die notwendige Rückkehr der Frontseite erst richtig losgehen. Es kann eigentlich nur pro Reko ausgehen! Hoffentlich wird dann auch in Nürnberg der Schrei nach Gesundung der ehemals schönen Stadträume ankommen und gehört werden! Ein starker Verein vor Ort besteht zum Glück bereits und man muss die Leute nur im Hof des Pellerhauses „abholen“...“wollt Ihr mehr davon“...“kennt ihr die ehemalige Fronts…

  • Danke für die wunderbaren Bilder! Bei den beiden Rekonstruktionen (Augustiner Keller) der Familie Zeibig als auch der GHND sieht man, was alles möglich gewesen wäre, hätte man die Grundstücke am Neumarkt kleinteilig vergeben! Da wäre echte Qualität dabei herausgekommen, die die Großquartiere leider oft vermissen lassen. Vielleicht lernt die Stadt hier daraus, wenn es dann einmal beim Neustädter Markt los geht...

  • Ansbach (Galerie)

    Exilwiener - - BY / Reg.bez. Mittelfranken

    Beitrag

    Sehr schön, Danke! Irgendwann sollte man von Seiten der Behörde daran gehen, dass nur noch Kasten- oder zuminderst geteilte Fenster in Altstädten verwendet werden darf. Man sieht im kulturreichen Osten des Staates mit seinem großartig sanierten Kernstädten, wie das den alten Städten steht!

  • Immerath (Stadt Erkelenz)

    Exilwiener - - NRW / Rheinland

    Beitrag

    Die neue Westwallkirche wurde vermutlich schon in weiser Vorahnung für die Rückzugsgefechte der letzten Christen gebaut...quasi eine Kirchenburg im modernistischen Sinn. Der Abriss des Doms ist allerdings ein Skandal erster Güte. Der Abriss dieses Doms und wie man selbst mit rettenbaren Kunstwerken umgeht, steht wohl als Synonym für den kulturellen und geistigen Verfall dieses Landes. Traurig, aber leider keine wirkliche Überraschung für uns.

  • Ja, da hat UC ein gutes Beispie(l) aus heutiger Zeit gezeigt. Für mich ist eines der abstoßendsten Gebäude nicht weit entfernt von der WBS2000 Platte von Knerer & Lang und zwar Gammelanbau an das Cosel-Palais am Neumarkt. Nicht umsonst ist aufgrund dieser Bausünde dann auch die GHND gegründet worden! Das vermutlich einzig Gute an diesem Bau ;-). Da wird sich das Stadtplanungsamt noch heute öfters in den eigenen Arsch zwicken, dass sie so etwas damals bewilligt hat :-)! farm1.static.flickr.com/13…

  • Meine Gedanken dazu: Es kommt meiner Meinung nach ganz darauf an, welches Vorwissen man besitzt, bevor man zum ersten Mal nach Dresden fährt. Je nachdem ist man dann entweder begeistert, weil man um den großen Verlust der profanen ehemaligen Kunst- und Kulturstadt (noch) nicht Bescheid weiß und erfreut sich an dem wenigen, das wieder aufgebaut wurde bzw was außerhalb der Altstadt noch erhalten ist oder man versinkt in einem See voller Tränen (wie es mir erging, als ich das erste Mal nach Dresden…

  • Es wird wunderbar werden! Das mit dem modernen Zweckbau finde ich auch grausam und hoffe, dass zumindest ein rotbraunen Anstrich a al Ventehalle kommt. Als Bauherr würde ich dieses Teil auch gleich komplett mit Efeu oder anderen schnellwachsenden Grünzeug zuwachsen lassen, damit es nimmermehr stört.

  • Leipzig

    Exilwiener - - Leipzig

    Beitrag

    Märchenschloss am Gutenbergplatz gerettet lvz.de/Leipzig/Lokales/Maerche…m-Gutenbergplatz-gerettet Zitat von LVZ: „Am Gutenbergplatz hat Leipzig jetzt eines seiner schönsten historischen Gebäude zurückerhalten. Die Passanten können sich kaum satt sehen an dem Haus, das wie ein Märchenschloss wirkt... “ Diese Stadt müsste zwangsverordnete Musterstadt für ganz Deutschland sein - für mich nicht umsonst die schönste Großstadt Deutschlands (neben Hamburg). Diese Stadt wird tatsächlich von Jahr zu Jah…

  • Neuer Garten

    Exilwiener - - Potsdam

    Beitrag

    Passend zu Brandenburgers Beitrag und weil mich das Thema ungemein interessiert, habe ich auch einen passenden Zeitungsartikel der PNN hierzu gefunden: pnn.de/potsdam/1233003/ PNN Geschmacklos finde ich eigentlich nur das Blumenbeet im Innenhof. Dass man daran weiterhin festhält finde ich schade - man rühmt sich hier ob der Geschichte und schwelgt hier im schönen preussischen Hohenzollernschloss und dann belässt man im Innenhof das Rote Stern Beet, das an ein Terrorregime erinnert, das idF die l…

  • "Die Perlenkette strahlt wieder" - NDR: ardmediathek.de/tv/Nordmagazin…31222&documentId=48458672

  • Potsdam und seine historische Mitte

    Exilwiener - - Potsdam

    Beitrag

    Zitat von Luftpost: „ Diese Leute sind Preussen und damit Potsdam-Hasser. Denen geht es um die Verhinderung jeglicher Annäherung an historischerAuthentizität der Stadt. Und um die Manifestierung der Verleugnung Potsdams. “ Diesen Kleingeistern fehlt es im wahrsten Sinne des Wortes an der "preußischen Toleranz", für die das alte Preußen so bekannt und beliebt war! Wie tolerant diese Intoleranten sind, erkennt man an den Farbbeutelattacken der Bauschilder im Viertel und an der Garnisonskirchenbaus…

  • Cottbus

    Exilwiener - - Brandenburg

    Beitrag

    Wunderbare Neuigkeiten auch vom Pückler-Schloss Branitz! lr-online.de/lausitz/cottbus/p…nitz-bedeutet_aid-6987378 LROnline Das jährliche Etat von derzeit ca. 2 Mio € wird auf ca. 4 Mio € verdoppelt! Es sind auch einige Rekonstruktionen im Gartenbereich geplant, die nun ermöglicht werden. Damit der Park noch gepflegter wirken wird, stellt man auch gleich noch zusätzliche 6 Gärtner! 2018 dürfte ein gutes Jahr (zumindest, was die Hochkultur nach unserem Geschmack angeht) werden!