Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 776.

  • Wo war's / wo ist's?

    Andreas - - Aktuelles und Allgemeines

    Beitrag

    Sieht für mich auf den ersten Blick nach Wiesbaden aus, aber sicher bin ich mir da nicht. Gibt es das Bild auch in etwas schärfer?

  • Brutalismus

    Andreas - - Aktuelles und Allgemeines

    Beitrag

    Zitat von Königsbau: „Andreas hat wie immer den differenzierteren Zugang, “ .... aber nicht so differenziert wie SchortschiBähr, der dem Bau ja immerhin noch etwas positives abgewinnen kann.

  • Brutalismus

    Andreas - - Aktuelles und Allgemeines

    Beitrag

    Gottesdiensträume sollten dazu dienen, einen Rahmen zu schaffen in dem die Gemeinde ihren Gottesdienst feiern kann. Da in Verlauf der Jahrhunderte sich die Form in der dies geschieht mal mehr mal weniger verändert haben, ist auch die Bauaufgabe an die jeweilige Architekten im verlauf der Zeiten Veränderungen unterzogen. Deshalb sind auch mittelalterliche Kirchen anders gestaltet, als solche der der Nachreformationszeit und wiederum anders als nach dem II vatikanischen Ziel errichtete. Unabhängig…

  • Brutalismus

    Andreas - - Aktuelles und Allgemeines

    Beitrag

    Zitat von Heimdall: „Gottesdienstbesucher wie in einem Luftschutzbunker “ Aber warum? Schutz von dem was von "oben" kommt? Wohl kaum.

  • Brutalismus

    Andreas - - Aktuelles und Allgemeines

    Beitrag

    Zitat von Königsbau: „Wie soll man in einem solchen Betonbunker zu Gott finden? “ Na Menschen finde ja oft gerade dann zu Gott´, wenn es Ihnen schlecht geht. Aber ich denke nicht, dass es Intention der Verantwortlichen war, bei den Gottesdienstbesuchern Unbehagen hervorzurufen, damit sie Gott finden. Zitat von Königsbau: „die hässlichste Kirche die ich jemals gesehen habe “ Auch aus meiner Sicht zumindest eine der hässlichsten und zwar nicht in erster Linie wegen der (auch übertriebenen)Betonsic…

  • Denkmalschutz in der Kritik

    Andreas - - Bundesländerübergreifend

    Beitrag

    Zitat von Zeno: „Sie kultivieren Probleme, die ein Durchschnittsmensch nicht hat. “ zeno, ich würde mich nicht so sehr auf das Empfinden des Durchschnittsmenschen verlassen, wenn es um Erhalt von Stadtbild und Baudenkmälern geht. Erfahrungsgemäß sind es nämlich diese, die mit Sprüchen wie "man kann ja nicht alles Alte erhalten" oder "endlich ist dieser Schandfleck weg" einen Erhalt historischer Bausubstanz eben gerade nicht fordern. Dann lieber eine wissenschaftlich agierende Denkmalpflege, der …

  • Zitat von Wissen.de: „Mich würde echt mal interessieren ob jemand hier im Forum Hachenburg kannte “ Die Stadt Hachenburg kenne ich und war auch schon oft dort. Ich habe Hachenburg von den im und am Rande des Westerwaldes liegenden Städten aber immer als die "provinziellste" wahrgenommen. Auf den Fotos sieht die Stadt allerdings gut aus. Zu der Einleitung zum Strang ist noch anzumerken, dass der Westerwald für ein hessisches Mittelgebirge relativ wenig Wald aufweist. Es gibt weite Hochflächen mit…

  • Neues zum Alten Polizeipräsidium: faz.net/aktuell/rhein-main/wie…n-frankfurt-15279746.html Hoffentlich geht die Geschichte irgendwann gut aus.

  • Dietkirchen (Galerie)

    Andreas - - Hessen

    Beitrag

    Danke für die schönen Bilder. Ich freue mich immer, wenn auswärtige Besucher die baulichen Sehenswürdigkeiten der Gegend in der ich lebe zu schätzen wissen. Eine kleine Korrektur zur Einführung: Zitat von Fachwerkliebhaber: „seit 1866 der preußischen Rheinprovinz “ stimmt nicht, Dietkirchen ist sei 1866 Teil der preußischen Provinz Hessen-Nassau gewesen.

  • Friedrichshafen

    Andreas - - BW / Reg.bez. Tübingen

    Beitrag

    Zitat von Heimdall: „Du kennst vielleicht Orwells "1984". “ Ja natürlich, war zu unserer Schulzeit ja noch ein Zukunftsroman und Pflichtlektüre. Aber dass so etwas was die Propaganda eines Totalitären Staates beschreiben sollte und ja auf reale Vorbilder zurückgreifen konnte, nunmehr in werbenden Beschreibungen von Bauprojekten auftaucht, ohne dass die potentiellen Kunden sich angewidert abwenden, ist für mich dann doch irgendwie seltsam.

  • Trostberg

    Andreas - - BY / Reg.bez. Oberbayern

    Beitrag

    Zitat von Maxitown: „70% zu 30% für Abriss “ Ist halt in Bayern.

  • Friedrichshafen

    Andreas - - BW / Reg.bez. Tübingen

    Beitrag

    „alles sehr charmant gemacht“ Kann mir mal jemand hier erklären, was der Begriff "charmant" heute bedeutet. Offensichtlich ja nicht das, was ich bislang darunter verstand. Ich habe beim Lesen von Beschreibungen von Bauprojekten, immer öfter den Eindruck, dass hier irgendwelche Worte aneinandergereiht werden, die sich zwar gut anhören, mit dem Auszudrückenden aber nichts gemein haben. Sprache dient eigentlich einem anderen Zweck.

  • Gammertingen

    Andreas - - BW / Reg.bez. Tübingen

    Beitrag

    „Das Wirtschaftliche geht heutzutage vor, nostalgische Gefühle müssen zurückgestellt werden.“ Wenn das selbst der "Heimatkundler" so sieht und keine Probleme damit hat ein Stück Stadtmauer aus dem 13. Jahrhundert abzureißen, wie soll man den Erhalt historischer Bausubstanz denn der Mehrheit der Bevölkerung näher bringen. Irgendwie bin ich in letzter Zeit immer schlecht gelaunt, wenn ich in diesem Forum Meldungen aus Süddeutschland lese.

  • Zu einem Spielemuseum passt es aber irgendwie. Die Frage ist nur: Wie wird die Umgebung hierdurch beeinträchtigt?

  • Zitat von Fusajiro: „Den Anblick kann ich kaum in Worte fassen. Mir fällt da nur bemitleidenswert, traurig oder gar billig ein. “ Dieser Eindruck täuscht sicher nicht. Nur sollte man bei aller Kritik nicht vergessen, das so bei den Umgestaltungen in den 70iger Jahren, die Erinnerung an die untergegangene Altstadt aufrecht erhalten wurde. Eine Voraussetzung dafür, dass es jetzt zur Rekonstruktion kommen konnte. Ob die Spolien dauerhaft so präsentiert werden oder sollten, ist eine ganz andere Frag…

  • Zitat von Sir Moc: „durch welche Partei (SPD, CDU, DDR, Allierte und co) sind mehr historisch bedeutsame Gebäude vernichtet worden. “ Eine solche Fragestellung finde ich bereits im Ansatz daneben. Keine Partei hat ein bedeutendes Gebäude vernichtet. Der Abriss ist allenfalls durch kommunale oder staatliche Behörden vorgenommen worden, (in der damaligen BRD) meist jedoch eher durch Private. Allenfalls könnte man fragen unter welchen politischen Konstellationen dies möglich war. Aber auch dies wir…

  • Das ist dann wohl eher keine Rekonstruktion, sondern eine am historischen Vorbild orientierter Neuschöpfung.

  • Zitat von Heimdall: „Das ist schwierig zu beantworten. “ Das ist richtig. Ich würde sie weder als besser noch schlechter bezeichnen. Sie sind halt anders und nicht alles passt an jede Stelle. Ein Nebeneinander von Rekonstruktionen und den postmodernen Bauten, stelle ich mir aber ebenfalls sehr schwierig vor. Hier sind die sich doch sehr zurückhaltenden Neubauten am Krönungsweg doch sehr viel besser geeignet. Interessant finde ich, dass die pauschale Ablehnung der Bauten in der Saalgasse doch von…

  • Köln - Die romanischen Kirchen (Galerie)

    Andreas - - NRW / Rheinland

    Beitrag

    Zitat von ursus carpaticus: „Dieser nachkonzilliare Müll in St. Aposteln... billig, aber geschmacklos. “ Selbst eine Galerie über die Romanischen Kirchen in Köln zur Provokation zu nutzen, ist billig und geschmacklos.

  • Köln (Galerie)

    Andreas - - NRW / Rheinland

    Beitrag

    Zitat von Wissen.de: „St. Alban, eine der ältesten romanischen Kirchen von Köln “ Gotischen und im Inneren, den Säulen nach, barock(isiert).