Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Was ist gegen die W-Fassade des Veitsdoms einzuwenden? Solide Neogotik. Seyn wir froh, dass wir das haben. Obzwar Santini-Aichels Barockgotik-Pläne natürlich interessanter gewesen wären.

  • fürchterlich. Billig, aber geschmacklos. Lieber eine stimmige Ruine als so ein Dreck. Komme mir keiner mit Substanzschutz. Dieses Dach kriegt man nie und nimmer weg, womit die "Substanz" auf immer verschandelt ist. besser keine Sanierung als eine solche.

  • faz.net/aktuell/gesellschaft/m…versteigert-15332948.html Grad bei uns im Staatsfunk. Schaut irgendwie nicht gut aus, wie Biodeutsche vegetieren müssen.

  • Vlotho

    ursus carpaticus - - NRW / Westfalen

    Beitrag

    Interessanter das Objekt Nr 58 - Dorf in Brandenburg. War gerade im österr. Rotfunk. Ein ganzes Dorf um 110.00 ersteigert. Schaut irgendwie so aus, dass D komplett am Sand ist.

  • Warschau (PL) (Galerie)

    ursus carpaticus - - Osteuropa

    Beitrag

    Man muss auch konstatieren, dass Warschau niemals eine überragende städtebauliche Rolle gespielt hat- eine politisch groß gewordene Mittelstadt, mehr nicht, die keine Sekunde auch nur einen Vergleich mit Bamberg, Würzburg oder Görlitz aushielt und die auch innerpolnisch niemals erste Geige spielte, sondern stets anderen polnischen Städten, dh Städten, die gerade temporär zu Polen gehörten, wie natürlich Krakau (der wahren Metropole), Lemberg, Danzig, Posen, Wilna (allesamt schon ziemlich umstrit…

  • Zitat: „Gekonnt fügen sich die Platten an, Baukultur auf Weltniveau “ Ungeachtet dieses (sehr gelungenen) Zynismus: das hatte schon was!

  • Warschau (PL) (Galerie)

    ursus carpaticus - - Osteuropa

    Beitrag

    Zitat von heimdall: „P.S.: Das ist allerdings keine Reiseempfehlung. Denn sonst hat diese Stadt offenbar nicht sehr viel zu bieten. “ versteh ich nicht ganz. Was soll eine Stadt für unsereins zu bieten haben außer einer (relativ) großglächigen Altstadt?

  • Zitat von Oktavian: „reparieren müssen, Ursus, oder besser: "müsste man reparieren". Aber wirklich können? Mir fehlen da Sachverstand und Vorstellungskraft, wie man dies bei den Rekos, ohne gleich den gesamten Bau niederzureißen, hinkriegen will. “ Ja, mir leider auch. Aber darüber hab ich mir schon Gedanken gemacht. Offenbar ist das Problem doch ernster, als ich mich vertröstet habe. Was wird aus den Fassaden, wenn die unmittelbar darunter liegende Wärmedämmschicht verfault und vergammelt ist? …

  • Wenigstens einmal IRGENDWAS auf der Welt, das schöner geworden ist, historische Ansichten, denen man nicht nachtrauert. Wurscht, ob Landschaft oder Stadtbild - wo gibt es so was sonst noch?

  • Warschau (PL) (Galerie)

    ursus carpaticus - - Osteuropa

    Beitrag

    "Große" Altstadt? Ich war noch nie dort, daber das ist doch nur der Ringplatz und ein paar Zubringer- bzw Nebenstraßen?

  • Ich denke, dass die Tage des Isolier- und Dämmwahns ohnedies gezählt sind. Sogar im deutschen Fernsehen hat es eine vernichtende Sendung über die gesundheitlichen und auch baulichen Spätfolgen gegeben. Woanders als im dt. Sprachraum hat man sich bereits mit Schaudern abgewandt. Ich denke, wenn die Rekos mal stehen, wird man alles mit Geld reparieren können.

  • Mir gefällt die "Film"- resp. Bühnenmusik besser als das literarische Original: youtube.com/watch?v=qIjZwvI0r2g

  • In Franken kommt überhaupt nichts, alle gegenwärtigen Strömungen, so unterschiedlich sie sind und auch hier bewertet werden - DD, FF, Hildesheim, Potsdam, Lübeck, Ulms NM - um Franken oder allgemein Bayern haben sie einen großen Bogen gemacht. Hier knüpft man unbekümmert und fröhlich an die Wiederaufbauzeit an, weil man "weiß", dass man ohnehin alles richtig gemacht hat. Schau dir doch an, welcher Mist in Augsburg an prominentester Stelle entsteht, oder wie in Wü Lücken geschlossen werden. N.er …

  • Aber du weißt doch, wie es mit dem Gehabten ist, und wer dafür nichts gibt.

  • Zitat von KÖnigsbau: „Ich begreife diese Stadt nicht. Sie sitzt auf einem Goldschatz “ Was meinst du mit Goldschatz? Doch sicher nicht das Heutige, sondern wohl das Alte, Verlorengegangene, oder das brachliegende Potential?

  • fsspx.at/de/news-events/news/b…re-dame-moschee-ist-33354 In diesem Buch steht die Kathedrale Notre Dame de Paris im Mittelpunkt und wird daher notwendigerweise auch irgendwann beschrieben. Natürlich geht es nicht primär um Architektur, aber eben auch ein bisschen, auch um Philosophie, wie mit einem Kulturdenkmal wie Notre Dame umzugehen ist, ob es zB uU sündhaft sei, die Kathedrale in die Luft zu sprengen. Auch dieser Roman dürfte polarisieren. Eines steht fest: er ist ungemein spannend, spannen…

  • Zitat: „Dieser Bau ist einfach nur peinlich. “ Ist er das wirklich? Ich meine, nicht dass ich ihn verteidigen will, aber es handelt sich mE um einen für moderne Verhältnisse noch einigermaßen interessanten Bau. "Kritischer Wiederaufbau" gut und schön, dh schlecht und schiach, aber ist gerade das Element des "Wieders", also eder versuchten Bezugnahme auf das Vorige, Zerstörte, zu beanstanden? Besser ein KWAB als ein völliger Neubau, würde ich meinen.

  • Zitat von schorschi: „Komm' UC als Österreicher mußt Du doch für eine solche barocke Üppigkeit Verständnis haben. So einen Turm im Norden, den muß man einfach wieder haben, ja! Irgendwann halt! “ Nun, gerade diesbezüglich sagt mir die HlG.Kirche eher wenig zu. Was barocke Üppigkeit betrifft, sind unsere Türme doch eh unschlagbar, schon wegen der bei uns verbreiteten hohen Zwiebeltürme. google.at/search?q=stockerau&s…l4kjZM:&spf=1512121532716 google.at/search?biw=1536&bih=…tXff1M:&spf=15121216414…

  • Na ja, ganz so einfach ist es wieder auch nicht. Dass ein derartiges "Projekt", nein falsch, dass eine derartige Illusion eben Illusion ist, liegt natürlich schon am metapolitischen oder - philosophischen Überbau - nämlich daran, dass an einer größeren Kirche dzt überhaupt kein Bedarf besteht (und auch nach der Wende nicht bestand, darauf kommt es noch mehr an). Es ist klar, dass man in Polen eine derartige städtebaulich wichtige und Kirche einer historischen Stadt bereits nach dem Krieg, in den…

  • Nein, der Turm der HGKirche ist doch niemals mit jenem der GK zu vergleichen. Im Wesentlichen handelt es sich um einen weit verbreiteten Typus, der hier ein wenig zu hochgeraten ist, mehr als ihm zusteht. wo war das doch gleich, richtig, in Würzburg, Michaelskirche, hier im Bild gleich zweimal zu sehen: google.at/search?q=w%C3%BCrzbu…9emslM:&spf=1512060308758 Ehrlich gesagt finde ich den zweifachen Aufsatz, vor allem den unteren quadratischen Teil, den man problemlos streichen könnte, nicht so r…