Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 163.

  • Dresden

    Christoph - - Dresden

    Beitrag

    Erwähnen sollte ich vielleicht noch, dass die Architekten dieses "Gebäudes" zu den "Zeitgenossen Dresden" gehören. Dazu kann man mehr in diesem Strang nachlesen: Die Dresdner Zusammenhänge

  • Dresden

    Christoph - - Dresden

    Beitrag

    Pillnitz wird demnächst durch einen sehr sensibel in den Stadtteil eingefügten Neubau aufgewertet. Ohne weitere Worte... 20111031cottaerspitzber.jpg 20111031cottaerspitzber.jpg

  • Die Dresdner Zusammenhänge

    Christoph - - Dresden

    Beitrag

    Sehr bezeichnend, dass bei der Bürgerversammlung zum KIB-Projekt am Freitag gleich 3 Mitglieder der "Zeitgenossen" einen Redebeitrag abliefern konnten. Zwei davon sogar von offizieller Stelle: Frau Tauber und Frau Heckmann. Letztere meinte sogar, man müsse sehr vorsichtig sein, da der Kulturpalast als Denkmal keinen Schaden nehmen darf, indem in seinem Umfeld unsensibel gebaut wird!

  • Die Florana KG beglückt uns, neben den bereits laufenden Projekten an der Haupstrasse beim Goldenen Reiter und auf der Bautzner Str., nun auch mit einem Einkaufszentrum in der Friedrichstadt. Unfassbar ist, dass für die Errichtung eines neuen Einkaufszentrums ein derzeit leerstehendes Gründerzeitgebäude abgerissen werden soll. Siehe dazu den SZ Bericht: Schsische Zeitung [online] - Dresden-West: Historischer Bau soll Einkaufsmeile weichen Nur damit eine Anlieferung und Parkhauszufahrt entstehen …

  • StadtbilDD - Das Korrektiv

    Christoph - - Dresden

    Beitrag

    Finde diese Idee sehr gut und halte sie in Anbetracht der aktuellen Entwicklungen in Dresden für sehr notwendig. Gut fände ich, wenn man bei aller Kritik aber auch die positiven Beispiele in Dresden hervorhebt, um deutlich zu machen, dass es Ansatzpunkte für Vermittlung zwischen "modern" und "historisch" bzw. "weltoffen" und "regionaltypisch" gibt. z.B. dieses Projekt in Striesen: Hans-Böheim-Straße » Baywobau Damit würde man solchen Architekten und Investoren signalisieren, dass man ihren Weg u…

  • Pirna

    Christoph - - Sachsen

    Beitrag

    Zu dem Haus "Marieneck" möchte ich Euch einige Bilder nicht vorenthalten, die ich bereits vor mittlerweile 4 Jahren aufgenommen habe. Damals war an eine Sanierung noch nichtt zu denken. Umso schöner, dass das Haus jetzt bald wieder fertig ist. Dieses schöne Wappen zierte die Wohnung im ersten Geschoß - hier wohnte dereinst der Bürgermeister der Stadt (Bild ist leider etwas verschwommen...) 20070729marienhaus0005.jpg Vom Fenster des Obergeschosses wird man einen prächtigen Ausblick auf den Marktp…

  • Im Zitat der Architekten kommt ja ganz unverholen zum Ausdruck, dass man gegen die Gründerzeitbauten mit ihren "überdekorierten" Fassaden bauen möchte. Dass seitens der Stadtplanung ein Bauwerk dieser Dimension mit einer derart dekonstruktivistischen Fassade genehmigt und somit der gestalterische Charakter des Stadtviertels massiv verändert (nach meiner Meinung beeinträchtigt) wird ist einfach unfassbar. Und als ob das nicht alles schon schlimm genug wäre, bekomme ich beim Anblick der rückwärtig…

  • Re: Dresdner Bausituation II

    Christoph - - Dresden

    Beitrag

    Heute bin ich an der Schützengasse vorbei gekommen. Dort wird derzeit die Baugrube für ein neues Wohn- und Geschäftshaus errichtet. Die Planungen machen auf mich einen positiven Eindruck: pressemitteilungen.files.wordp…schutzengasse-dresden.jpg Warum gibt es nicht mehr Neubauprojekte von dieser Art!?

  • Zur Zusammensetzung der Expertenrunde, möchte ich gerne auf Folgendes hinweisen: 1. Expertertin Daniela Riedel, Zebralog, Canan Rhode-Can, Freie Architektin. Diese war selbst unmittelbar an der Studie beteiligt (Studie erstellt von Zebralog GmbH & Co. KG, Berlin)! Kann man dann erwarten, das die Debatte selbstkritisch beleuchtet wird??? 2. Teilnehmer Prof. Knerer ist ein alter Bekannter und in Dresden sowieso überall mit dabei wenns um Städtebau geht (Neubau an der Hauptstraße sowie am Postplatz…

  • Re: Dresdner Bausituation II

    Christoph - - Dresden

    Beitrag

    Das neue Geschäftshaus samt seinen Parkplätzen weicht doch so wie so bereits deutlich von dem Siegerplan des Wettbewerbs ab...

  • Interessant, wie für das Projekt "Zwinger Forum" geworben wird. In einer Broschüre namens "Regjo - Das Magazin für Mitteldeutschland" zur Expo Real findet sich ein Beitrag unter dem Titel "Büros in bester Gesellschaft". Daraus einige Zitate, die zeigen, wie man eine städtebauliche Brache "schönreden" kann: Zitat: „"Verabreden Sie sich doch mal an der Käseglocke. Oder am Schmetterling. Mit hoher Wahrscheinlichkeit werden Sie bei Ortsfremden auf fragende Blicke stoßen: Käseglocke? Schmetterling? W…

  • Re: Dresdner Bausituation II

    Christoph - - Dresden

    Beitrag

    Wirklich ein Super-Entwurf! Um so bitterer ist jedoch die Planung des katastrophalen Parkhauses auf der gegenüber liegenden Seite der Bautzner Straße...

  • Re: Florana-Parkhaus Bautzner Straße

    Christoph - - Dresden

    Beitrag

    Dieses Projekt ist ein wirkliches Desaster! Damit verabschiedet sich die Dresdner Stadtplanung eindeutig vom Leitbild der Stadtreparatur. Anstelle eines sinnvollen Ergänzens der - an dieser Stelle zum Glück noch weithin vorhandenen - Vorkriegsstruktur, wird das Projekt des Großinvestoren Florana durchgeboxt. Die ringsherum vorhandene Gründerzeitbebauung weist einen guten Nutzungsmix durch Wohnen, Handel, Gewerbe auf, die vorhandene Baustruktur mit den Kriegslücken könnte wunderbar Ergänzung erfa…

  • Als ob an dieser Stelle durch Gebäudehöhen eine urbane Dichte erzeugt werden könnte... Am Strassburger Platz wie auch im Bereich der Grunaer Str. herrscht trotzt der 15 Geschosser und der Gläsernen Manufaktur eine völlige weite Ödnis vor. Mit einem derart lieblosen und kahlen Baukörper wie dem geplanten Shopping-Center wird daran garantiert nichts geändert. Im Gegenteil würde Kleinteiligkeit an dieser Stelle wahrscheinlich wesentlich besser wirken. Warum überhaupt eine solche fadenscheinige Disk…

  • Re: Der Neumarkt Dresden II

    Christoph - - Dresden

    Beitrag

    Ist eigentlich schon jemandem aufgefallen, was bei der derzeitigen Neugestaltung und Pflasterung im Bereich Jüdenhof / Quartier VI passiert? Derzeit wird ein Bürgersteig unmittelbar um die Bauflucht des Gewandhauses angelegt. Kann mir jemand erklären, was da dahinter steckt? Wenn, wie nun beschlossen, die Bebauung der Gewandhausfläche vom Tisch ist, dann brauchen wir doch dort jetzt keinen Fußweg, denn der sollte ja nun weiter zurückversetzt vor der Semperschen Ladenfront verlaufen. Somit wäre e…

  • Re: Bilder vom alten Dresden

    Christoph - - Dresden

    Beitrag

    Auf diesem Bild ist der Zustand des Gebäudes kurz nach dem Krieg zu sehen. Es befindet sich ganz links. (links zweigt die Sidonienstr. ab, rechts verläuft die Prager Str. zum Hauptbahnhof) Deutsche Fotothek

  • Re: Bilder vom alten Dresden

    Christoph - - Dresden

    Beitrag

    Der Verlust dieses Gebäudes ist besonders traurig, da dort am Wiener Platz heute eine ganz besondere Tristesse herrscht. Der massive Bau war zudem recht gut erhalten gewesen und hätte gewiss ohne unnötigen Aufwand erhalten werden können. Im Buch "Abschied vom alten Dresden" (M. Lerm) kann man dazu einige Zeilen lesen: Dennoch kam es zu Protesten Dresdner Einwohner gegen die Sprengungen: 'Seit langem muß man schon zusehen, wie eine Ruine nach der anderen, die noch ansehnliche, brauchbare Fassaden…

  • Re: Dresdner Bausituation II

    Christoph - - Dresden

    Beitrag

    Zitat: „ Deftige Umgestaltung !!! Wartburgstraße 23 Vorher: Bing Maps - Wegbeschreibungen, Routen, Verkehr Nachher: architektscholz.com/images/67klein.jpg “ Das muss ich nochmal berichtigen. In der Tat ist das neu sanierte Gebäude grossartig. Das Bild, welches Du als "Vorher-Variante" verlinkt hast, zeigt aber ein anderes Gebäude (eine ehemalige Fabrik bei der Rosa-Menzer-Straße. Dieses Gebäude ist bisher immer noch unsaniert.). Der sanierte Bau befindet sich aber Wartburgstraße 23. (also weiter…

  • Re: Der Neumarkt Dresden II

    Christoph - - Dresden

    Beitrag

    Zitat: „ 048i.jpg Rehwaldt Landschaftsarchitekten Wofür man bei diesem Ergebnis einen Landschaftsarchitekten brauchte, entzieht sich leider meiner Kenntnis. Foto ist von mir.“ Entwarnung: Also, die hellen Rasenflächen rühren daher, dass hier kleine Zelte aufgebaut waren. Anlässlich der Neueröffnung des Albertinums gab es für Ehrengäste hier leckeres Essen. Ich denke, der Platz wird noch fertig gestaltet. Er wurde nur provisorisch freigeräumt, um erstmal wieder etwas Ordnung zu haben (vorher war …

  • Re: Gewandhausareal am Neumarkt

    Christoph - - Dresden

    Beitrag

    Es gibt also doch noch vernünftige Entscheidungen im Sinne der Bürger. :banane: Schsische Zeitung [online] - Dresden: Gewandhausgrundstck bleibt unbebaut