Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 151.

  • Köln (Galerie)

    BIO-Bayer - - NRW / Rheinland

    Beitrag

    Die "Innenraum-Glocken" haengen da...warum?

  • Zitat von Wissen.de: „20171118_125352_ergebnis.jpg Damit dürfte das Innere des Doms jetzt komplett sein “ Sehr schoen. Zu sehen ist der karolingische Alte Dom, der vom Hildebold im Hintergrund, und unmittelbarer Vorgaenger des jetzigen Doms. Wer eine gewisse Verwandtschaft mit St. Michael in Hildesheim erkennt, darf sie behalten...

  • Nürnberg

    BIO-Bayer - - BY / Reg.bez. Mittelfranken

    Beitrag

    Allgemein zum Thema fuer die Interessierten, die Schadenskarte von Nuernberg, die die Schaeden bis etwa Mitte Februar 1945 kartiert (in Rot Schwer- und Totalschaeden, d. h. die vom Grossangriff am 02.01.1945; in blau leichtere und mittlere Schaeden; heller gehalten sind aeltere Schaeden, dunkler die neueren). stadtbild-deutschland.org/foru…f3131ea11051ee59ba893e382

  • Zitat von Luxemburger: „Melnerraggen “ Wieder so ein unvergleichlich schoener Ortsname!

  • Allen Memeler Kirchen war dieses Schicksal beschieden, soweit nach dem Krieg noch was von ihnen stand. Die Landkirche St. Jakobus. stadtbild-deutschland.org/foru…f3131ea11051ee59ba893e382 Es freut mich zu hoeren, dass es zumindest fuer die St. Johanniskirche Bestreben einer Rekonstruktion gibt.

  • Zitat von Triforium: „Hierbei wurde auch der Dom in Mitleidenschaft gezogen, die Schäden konnten jedoch behoben werden. “ Klar, dass bei dem Luftangriff am 14.08.1944 ausgerechnet der Suedturm (der sog. Greiffenklauturm) von Brandbomben getroffen wurde und die Glocken abstuerzten. Zum "Glueck" war das aber das Schlimmste, was dem Dom selber passierte. Der Kernbau blieb stehen, auch die Gewoelbe hielten, wie Triforium ausgefuehrt hat. Somit blieb "das ehrwuerdigste Bauwerk auf deutschem Boden" (B…

  • Zitat von Vulgow: „Dass nur die Deckengemälde zerstört wurden und nicht die Decke selbst, vermag ich nicht zu glauben. Daher vermute ich, dass an den Decken kaum noch etwas original sein dürfte. Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren. “ Die Kirche war bis auf die Aussenmauern ausgebrannt, inkl. des westlichen Vierungsturms (oder Kuppel). Von den vielen Kirchen in Worms sind nur Dom und St. Martin beschaedigt (ersterer weniger, zweite mehr) sowie die Liebfrauenkirche (nur Fensterschaed…

  • Per Anregung von Zeno stelle ich die entsprechenden Google-Earth Overlays des noerdlichsten Memellandes aus dem Strang in Auerbachs Keller hier noch einmal ein: stadtbild-deutschland.org/foru…f3131ea11051ee59ba893e382 Ohne darueber gelegte MTBs: stadtbild-deutschland.org/foru…f3131ea11051ee59ba893e382

  • Zitat von Wissen.de: „Groß St. Martin 1946 Foto von Hermann Claasen, 1946 über wikipedia Wenn man sich das Foto anschaut, kann man ermessen, welch unglaubliche Wiederaufbauleistung hinter Groß St. Martin steckt, denn vom eigentliche Bau, besonders vom panoramabestimmenden Turm, war nicht mehr viel bzw. gar nichts mehr übrig. “ Hierzu sei folgendes ergaenzt: Bis fuenf Tage vor der Einnahme Koelns am 06.03.1945 sah GSM wie folgt aus: bildindex.de/document/obj05700746?medium=mi01316a14 Ausgebrannt …

  • Evtl. ist es mir zwischen den herrlichen Bildern und informativen Texten einfach entgangen, aber ich moechte noch kurz festhalten, dass sich mit St. Caecilien und St. Peter ein letztes Beispiel des vor der Saekularisation fuer Koeln ueblichen Nebeneinanders von Stifts- und Pfarrkirche erhalten hat: St. Andreas & Alt St. Paul St. Caecilien & St. Peter St. Georg & St. Jakob St. Gereon & St. Christoph (St. Maria im Kapitol & Klein St. Martin ?) Gross St. Martin & St. Brigida (direkt an die Suedwest…

  • Würzburg (Galerie)

    BIO-Bayer - - BY / Reg.bez. Unterfranken

    Beitrag

    Zitat von Eduard: „Was mich überrascht: Anscheinend waren auch die Sanderau und Grombühl fast vollständig schwer beschädigt oder zerstört. Gerade Grombühl weist heute noch viel Gründerzeitliches auf. Oder täusche ich mich da? “ Die Sanderau wurde, glaube ich, waehrend der Bodenkaempfe dem Einmarsch der Amerikaner noch einmal unter Feuer genommen (evtl. auch taktisches Bombardment). Ueber Grombuehl war ich auch ueberrascht. Die groessten Schaeden in Wuerzburg waren Brandschaeden; im Vergleich zu …

  • Würzburg (Galerie)

    BIO-Bayer - - BY / Reg.bez. Unterfranken

    Beitrag

    Evtl. von Interesse ist der Schadensplan von Würzburg: story.mainpost.de/wp-content/uploads/1945.jpg Siebzehn Minuten haben die Briten dafuer gebraucht...eigentlich unfassbar.

  • Naumburg (Saale) (Galerie)

    BIO-Bayer - - Sachsen-Anhalt

    Beitrag

    Bin letzte Woche durch die Stadt gehechelt, und dabei fielen mir schwere Splitterschaeden links vom Eingang von und an St. Wenzel auf. Weiss jemand, was da passiert ist (nehme an, eine verirrte Bombe)? Zitat von Spreetunnel: „Kramerplatz mit Othmarskirche: “ Das ist die Hospitalkirche. St. Othmar ist rechts davon (auf Deinem Bild nicht sichtbar).

  • Bzgl. der Zerstoerungen im 2. WK koennte ich zu den Kirchen etwas beisteuern, moechte das aber in diesem wunderbar illustrierten Strang nicht wirklich, da auch zu deprimierend. Anbei aber noch ein Relikt einer weiteren romanischen Kirche: der Turm von Klein St. Martin, noerdlich von Maria im Kapitol und bis zum 31. 05.1942 als deren Glockenturm funktionierend. Nun isoliert und verkehrsumtost zwischen zwei Pipin- und Augustinerstrasse stehend, mit einer kleinen Kapelle im Turm (die aber an dem Ta…

  • Köln (Galerie)

    BIO-Bayer - - NRW / Rheinland

    Beitrag

    Wenn mir einer Kirchen falsch zuordnet, werde ich ungemuetlich! Grrrrrr.... (Sorry, ist alles im Spass gemeint!) Ohne die zwoelf romanischen Kirchen (und solche wie Maria in der Kupfergasse, der Antoniterkirche etc.) waere die Koelner Innenstadt eine absolute Katastrophe, bar jeglicher Hoffnung. Wenn ich wie Q von Star Trek waere, ich wuerde das alles saemtlich wieder so hinschnippen, wie es vor dem 2. WK gewesen war. Inkl. der durch die Saekularisation verlorenen alten Kirchen wie Alt St. Mauri…

  • Köln (Galerie)

    BIO-Bayer - - NRW / Rheinland

    Beitrag

    Du, Dein St. Peter ist in Wirklichkeit St. Caecilien (bzw. das Schnuetgenmuseum, dass darin untergebracht worden ist). St. Gereon ist einfach nur genial, und in Marienkapitol habe ich bei einem Pfingsgottesdienst eine Orgel-Improvisation gehoert, die mir die Traenen in die Augen getrieben hat. Alt-Alban ist fuer mich eine der besseren Erinnerungsruinen in D-Land und so klein und handlich, dass ich sie am liebsten bei mir im Garten hinstellen moechte! Bei Aposteln stoert der schreckliche Neumarkt…

  • Würzburg (Galerie)

    BIO-Bayer - - BY / Reg.bez. Unterfranken

    Beitrag

    Die barocke Eleganz sah 1946 natuerlich so aus: stadtbild-deutschland.org/foru…f3131ea11051ee59ba893e382 Quelle: Bildindex

  • Würzburg (Galerie)

    BIO-Bayer - - BY / Reg.bez. Unterfranken

    Beitrag

    Zitat von Villa1895: „ Der Holzplatz am Main mit den großen Holzstapeln und den Karren der Kärner (die den Leuten das Brannholz mit ihren Karren ins Haus fuhren). Das rundbogige Tor ist das Holztor:Ansichtskarten-_1024x1024_2000KB.jpg “ Ist ganz links der Turm der Pleicherkirche zu sehen?

  • Breisach am Rhein (Galerie)

    BIO-Bayer - - BW / Reg.bez. Freiburg

    Beitrag

    Eine Totale des Breisgauer Münsters von NNW stadtbild-deutschland.org/foru…f3131ea11051ee59ba893e382

  • Freiburg im Breisgau

    BIO-Bayer - - BW / Reg.bez. Freiburg

    Beitrag

    Hier präsentiere ich ein paar Bilder aus dem Herbst 2005, als mein innig geliebtes Münster z'Friburg für einige Wochen fast komplett ohne Gerüste war. Mei, war das schee. stadtbild-deutschland.org/foru…f3131ea11051ee59ba893e382 stadtbild-deutschland.org/foru…f3131ea11051ee59ba893e382 stadtbild-deutschland.org/foru…f3131ea11051ee59ba893e382 stadtbild-deutschland.org/foru…f3131ea11051ee59ba893e382