Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 33.

  • Historische Wahrheit ist nicht immer gut. Mir gefällt besser die Version mit höheren Türmen. Unvollendete Kirchtürme toleriere ich nicht. Es gibt sehr viele Kirchen, die im 19. Jahrhundert vollendet wurden. Und warum heutzutage ist es unmöglich? Letztes Jahr habe ich Mechelen besichtigt und der Dom ohne Turmspitze sah wirklich schlecht aus. Man kann nur Bedauern, dass der Dom auf Ewig unvollendet bleiben wird. Ich zerstöre immer die perfekte Ordnung des Forums. Ich bitte um Gnade!

  • Dieses Projekt scheint wunderbar. Ich hätte nimmer vermutet, dass es so viele verschiedene Meisterwerke verschwunden waren. Man spricht immer von Großstädten. Unglücklicherweise entdecke ich sehr oft solche Wiederaubau-Verbrechen. Vor zwei Tagen habe ich alte Fotos von Aachener Rathaus gesehen und die Überraschung war sehr unangenehm.

  • Wenn die wichtigsten Elemente der Innenaustattung noch existieren, wird die eventuelle Sanierung nicht so schwer. Mir scheint aber, dass die Restitution immer problematisch ist. Ich glaube, die Russen haben auch sehr viele Kunstwerke mitgenommen. Es ist schwer zu sagen, was wirklich zerstört wurde. Ich habe gehört von vielen geraubten Kunstwerken, die in russischen Museen gelagert werden (und werden da auf Ewig bleiben). Zum Thema 2: Die Sanierung der polnischen Städte, die während der kommunist…

  • “Once in full control, the occupying soldiers put the ruined city to the torch. From 7 May, the shattered wreck of Breslau was deliberately set alight. Gangs of looters ran from street to street, ransacking the war-damaged houses [...], spilling petrol and starting fires that raged for days and smouldered for weeks. On 10 May, the priceless book collection of the University Library, stored in the Church of St Anne for the duration of the siege, went up in flames. On 15 May, huge conflagrations r…

  • Neubrandenburg ist in der ersten Liga von schlecht wiederaugebauten Städten, aber diesen Zustand bedauere ich nicht. Die Stadt war nie sehr interessant und die Rekonstruktion würde nichts ändern. PS Die Galerie verdient Komlimente.

  • Die Klassifikation der Kulturdenkmäler ist sehr problematisch. Die schönste Kulturdenkmäler Deutschlands sollten vielleicht in Regionen/Länder geteilt werden und danach soll man die ultimative Liste schaffen. In der eventuellen Liste würde sicherlich Bayern dominieren.

  • Vielleicht ist es nicht die Fassade, sondern dieser Glasverbindungstrakt(Entschuldigund für das Missverständnis). Ich bin allergisch gegen moderne Elemente in Schlössern deswegen finde ich den Wiederaufbau von dubioser Qualität.

  • Die Atmosphäre von Strasbourg hat mich vor vielen Jahren verführt. Die Altstadt ist unvergleichlich, ich muss Freiburg sehen – so viele Belobigungen sind provokatorisch.

  • Ich bin nicht so optimistisch. Ich habe den Wiederaufbauplan gesehen – Die moderne Fassade ist ein Albtraum.

  • Würzburg ist besonders schön gelegen und wenige Städte haben ein so reiches und vielgestaltiges Erbe.Ich finde die stylistische Verschiedenheit der Architektur sehr wichtig. Dresden war auch herrlich, aber nicht so grazil, sondern eher imposant. Aber das ist eine Digression. Vielleicht soll es ein Thema über schönste Städte geben. Das Thema scheint immer populär zu sein .

  • Böse Mächte herrschen über Würzburg seit dem Krieg. Das schreckliche Los einer so schönen Stadt ist sehr bedauernswert. Für mich war Würzburg ehemals unvergleichlich, nicht nur die schönste Stadt in Deutschland aber auch mit wenigen Konkurrenten in Europa. Das Panorama von der Festung ist die letzte Erinnerung der prächtigen Vergangenheit.

  • Mir auch schien Regensburg zu schlicht. Schmucklose Fassaden sind monoton und leicht zu vergessen. Die Altstadt ist ganz im Schatten des Doms, keine andere Gebäude sind bemerkenswert. Für diese blasphemische Wörter sollte ich gestraft werden. Ich bitte um Verzeihung.

  • Ich meinte nur einen ausführlichen Wiederaufbau. Ich finde viele deutsche Städte ästhetisch, nur vollkommen rekonstruierte Altstädte gibt es nicht mehr, wie es mehrfach gesagt wurde. Aber wir hätten keine Gesprächsstoff, wenn Dresden noch Elbflorenz wäre. Das ist vielleicht der einzige positive Aspekt für das Forum.

  • Ich habe Großstädte geschrieben. Und zwischen Dresden und Berlin, Frankfurt od Köln, Nürnberg, Stuttgart, Lübeck, Hamburg, Hannover, Braunschweig etc. sehe ich keine große Unterschiede. Sie sind alle sehr modern wiederaufgebaut und die alte Bausubstanbz ist das Leitmotiv nicht. Kleinere Städte sind nicht besser (Ulm oder Würzburg). Selbstverständlich habe ich nicht alle Städte besichtigt, aber in Deutschland habe ich nie eine komplett oder fast komplett wiederaufgebaute Altstadt gesehen (Rothenb…

  • Ich war in vielen deutschen Städten und ich hatte immer dieselbe Schlussfolgerung. Zu meinem letzten Baitrag hat mich ein Artikel inspiriert, der eine Klage über den Wiederaufbaupolitik in Nachkriegszeiten war. Der Artikel war nicht detailliert genug. Vielleicht ist meine Frage ohne Antwort.

  • Der Wiederaufbau in Deutschland scheint immer sehr praktisch. In meisten Städten gab es keine komplette Rekonstuktionen, immer wichtige Gebäude (mit Ausnahmen) um so schnell wie möglich Kriegsschäden zu beseitigen. Diese Bauten blieben aber Solitäre in einer fremden Umgebung von Nachkriegsbauten und die Atmosphäre der alten Stadt wurde auf Ewig verloren. Die Zerstörungen des Kriegs als Chance zur Modernisierung – das war die Regel in Deutschland. Niergendwo in Europa war der Wiederaufbau so mono…

  • In Polen war auch populär ein modernes Wiederaufbau, der imitierte alte Bebauung. Ein Beispiel davon ist Elbing/Elbl?g und Kolberg/Ko?obrzeg, das wirkich das beste Beispiel ist. Selbstverständlich ist alles aus Beton und sehr hässlich, wirklich seltsam im negativen Sinn.

  • Schönheit ist am wichtigsten für mich. Und ich bawahre auch sehr präzise Vision der Altstadt. Mir überrascht immer Idifferenz gegenüber Kunst und Schönheit, deswegen Rekonstruktionsfehler lohne ich nicht. Ich zweifle an großem Wert von Lübecker Gotik nicht, aber den Wiederaufbau kann ich nicht akzeptieren, zumal nur 30 Prozent der Altstadt zerstört wurde. Unglücklicherweise das ist die Norm in meisten deutchen Großstädten. Kann der Wiederaufbau von Mentalität eines Volkes abhängig sein?

  • Mir gefallen Teile der Stadt. Es geht um die Ästhetik, weil Backsteingebäude passen nicht zu modernen Glassfassaden. Ob Lübeck Unesco Welterbe ist oder nicht, ist mir egal. Die Liste ist auch sehr subjektiv und Welterbe nicht immer = Unesco Welterbe. [/url]

  • Die Luftbilder von Lübeck überzeugen mich nur teilweise. Es gibt die Altstadt, aber leider ist sie sehr defekt, wenn die schönsten zentralen Bereiche so aussehen. Wenn die Altstadt nicht vollständig ist, sollte sie nur teilweise das Welterbe sein. Die Unesco Liste ist nicht perfekt, sehr oft inkonsequent, weil die Altstadt soll nicht partiell alt sein, sondern völlig alt um auf der Liste aufgenommen zu werden. Ich erwarte starke Proteste von Lübeck Fans, aber ich bin Scellerato(= Bösewicht) und …