Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Naja, übertreiben muss man ja nicht und jedes Kirchdorf aufnehmen. Aber die Münchner Frauenkirche und die landshuter Kirchen als Backsteingotik zu begreifen und sie einer interessierten Öffentlichkeit als solche darzustellen, wäre schon etwas anderes. Und wieviel Backsteingotik ist in verputzen Städten wie Greifswald und Wismar übrig, jenseits der Kirchen, und Stadttore? Max. eine handvoll Bürgerhäuser.

  • na ja, eine äußerst selektive "Selbst)wahrnehmung, die nicht besonders zielführend ist. Was ist mit Ingolstadt, Landshut und nicht zuletzt München? Von Breslau (in der Diktion des Vereins Wroclaw) ganz abgehen. Backsteingotik ist mehr als Norddeutschland.

  • Torgau (Galerie)

    ursus carpaticus - - Sachsen

    Beitrag

    Für diese Bilder gebührt dir reichlich Lob, und zwar mehr, als mit der Dank-Funktion auszudrücken ist. Schade, dass es auch dir nicht gelungen ist, in die Allttagskirche einzudringen art-ff77.de/htm/filmdreh_allta…en_nordsachsen_kirche.htm Sie verfügt offenbar über wertvolle Zellengewölbe.

  • Würzburg (Galerie)

    ursus carpaticus - - BY / Reg.bez. Unterfranken

    Beitrag

    Zitat: „Siebzehn Minuten haben die Briten dafuer gebraucht...eigentlich unfassbar. “ Was ist daran besonders unfassbar? In Anbetracht der damaligen Mittel wahrlich keine besondere technische Leistung. Man kann sogar von Stümperhaftigkeit sprechen, wenn man bedenkt, was den Zerstörern alles entgangen ist, inbs. die Residenz mit dem Treppenhaus und den Prunkräumen, der Neumünsterkuppel sowie dem Käppele. Nein, den "Briten" sollte man dafür keinen Schatten einer Ehre abgedeihen lassen. Mittelalterl…

  • Der Back-to-Stoneage-Trend ist ein Markenzeichen des BRD-Wiederaufbaus. Damit werden ganze Jahrhunderte der Entwicklung annulliert.

  • Einspruch in nahezu allen Punkten. Farbigkeit in die Kirchen zurückzubringen muss sich an originale Befunde halten. Gerade in romanischen Kirchen muss extreme Sorgfalt am Platze sein, da gerade deren Schlichtheit für Verfremdungen besonders anfällig ist. Ich denke auch, dass man mit der Vorkriegsausmalung nicht zufrieden sein konnte, obschon sie zweifellos ein eklektizistisches (dh ein zwar anfechtbares, aber immerhin ein als solches bestehendes) Stil- und Formgefühl aufwies. Wahrscheinlich war …

  • Man muss nicht alles als Provokation auffassen, sondern kann ja argumentieren (zugegeben, mir fiele dazu nichts ein), inwieweit der edle romanische Innenraum durch diese pseudoliturgischen Kitsch- und Wohlfühlaccessoires nicht geschändet wäre. Ich habe St. Aposteln noch ohne diesen Mist gesehen, und es war eine wunderbare, würdevolle Kirche. Früher hat man sich in solchen alten Kirchen noch zurückhaltend gegeben, ihnen nicht Moderne oder Pseudomoderne (hier: pseudoexpressionistische oder neoprim…

  • Dieser nachkonzilliare Müll in St. Aposteln... billig, aber geschmacklos.

  • Lass die wilden Slawenheere nimmermehr durch Marburgs Tor lieber rauchgeschwärzte Trümmer als ein windisch' Maribor! (O.K.)

  • Na, so einfach ist das alles leider nicht, zuminest bei uns in Österreich. Auf der Außenwand des Stephansdoms fand sich auch ein Türkenkopf mit der Inschrift: „Schau, Mahomet, du Hund“, die aber unter Kardinal König (eh kloar) entfernt wurde, weil die türkischen Einwanderer bei ihm vorstellig geworden sind. Das Deckenfresko in der Wallfahrtskirche zu Rinn de.wikipedia.org/wiki/Anderl_v…le:Judenstein_Anderl2.png wurde "fachmännisch übertüncht "- ob es -abgesehen von machtpolitischen Durchsetzbark…

  • Alt-Cölln, Petriplatz, Spittelmarkt

    ursus carpaticus - - Berlin

    Beitrag

    Da kenn ich aber Kriegsbilder, wo mehr von dem gotischen Haus zu sehen ist.

  • Würzburg (Galerie)

    ursus carpaticus - - BY / Reg.bez. Unterfranken

    Beitrag

    Man wagt kaum zu fragen, was aus der Kärnersgasse geworden ist. Würzburger Normalfall wahrscheinlich... Nun, derlei Gassengewinkl war selbstverständlich nicht wiederherzustellen.

  • Dettelbach (Galerie)

    ursus carpaticus - - BY / Reg.bez. Unterfranken

    Beitrag

    Herrlich der Kalkputz des Zehnthofes. So soll ein altes Gebäude sein. Überhaupt ein sehr nettes Städterl.

  • Der Pirnaische Platz

    ursus carpaticus - - Dresden

    Beitrag

    Na gut, aber die städtebauliche Situation in Bautzen ist wohl doch eine andere als in Dd um den Pirnaischen Platz.

  • In FF lässt sich halt weniger Fassadismus betreiben, weil FWH eben im Ganzen zu rekonstruieren sind. Vielleicht ist's auch eine Art von Betriebsblindheit. Jeder verantwortungsvolle Mensch ist hinsichtlich des eigenen Erreichten weit kritischer als bei Fremdem. Ganz abgesehen von allem: ohne NM keine FFer Altstadt sondern maximal so etwas wie Ulms NM! @ ad Plastik Nicht direkt Plastik, aber irgend so ein neuer Kunststoff, der den Stein trefflich imitieren soll. Hat mir irgend so ein Eingeweihter …

  • na ja... Köhlersches Haus, Weigelsches Haus, Schütz-Erker, GHNd-Haus in der Rampischen, Dinglinger-Haus, Rampische Straße 9, adF 16+17 sind auch nicht ohne und quantitativ gar nicht so wenig. British Hotel ist trotz Plastik-Einsatz auch nicht so übel. das fränkische Fachwerk erfordert halt schon aufgrund seiner Natur mehr Authentizität.

  • @ Münchner Es gibt als Parallelfall einen recht erfolgreichen deutschen Schriftsteller, der denselben (im übrigen höchst seltenen) Nachnamen eines berüchtigten NS-Gauleiter trägt. Ich möchte aus denselben Überlegungen von dem keine einzige Zeile lesen.

  • Nürnberg

    ursus carpaticus - - BY / Reg.bez. Mittelfranken

    Beitrag

    Es wird vielleicht von der Frankfurter Altstadt eine Signalwirkung ausgehen.

  • Hettingen

    ursus carpaticus - - BW / Reg.bez. Tübingen

    Beitrag

    Zitat von Heimatbewusster Heimatkundler: „ähnliche Häuser gebe es in Museen genug zu sehen. “ Das ist einmal wirklich eine originelle Begründung. Damit kann man endlich auch unseren Planeten von lästigen Wildtieren säubern, deren Überleben ohnedies in Zoos gesichert ist.

  • Nürnberg

    ursus carpaticus - - BY / Reg.bez. Mittelfranken

    Beitrag

    Zitat: „gibt es in hessischen Städten seit Mitte der 70iger Jahre des letzten Jahrhunderts nicht mehr. “ Wieso? Hessen wurde doch, soweit nicht kriegszerstört, doch recht ordentlich erhalten, oder irre ich mich?