Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 742.

  • Roermond (NL) - Outletcenter

    Aedificium - - Restliches Europa

    Beitrag

    Mal abgesehen von der Tatsache dass die echten niederländischen Städte einladender und schöner sind sowie dass diese Konsumtempel eh nur den gleichen Krimskram wie überall veräussern, fällt mir bei Roermond immer nur ein Wort mit D am Anfang und Land am Ende ein...

  • Zitat von thommystyle™: „Es geht aber um diesen aufgeblasenen Wichtigtuer-/Rentnerverein namens "Stiftung Zukunft Berlin", “ Ach, dazu fällt mir nur dieser Spruch mit der Eiche und dem Borstenvieh ein...Wichtig wäre es m.E. auch im Blick zu haben ob die kleinen Kreuze der Kronen des Fensterbedachung des zweiten Stocks noch montiert werden.

  • Zitat von Heimdall: „Das ganze Spielchen aus Abriss und "Modernisierung" bzw. Neubau funktioniert so lange, wie das nötige Kapital dafür vorhanden ist. “ Kapital ist schon lange keines mehr da, jedenfalls kein echtes Kapital. Das ganze Spielchen fünktioniert doch nur noch über Kredite und genau diese halten dieses System aufrecht. Je mehr Kredite durch "Neubauten" desto besser, Qualität und Erhalt des Alten stören nur die permanente Umwandlung von Buchgeld in Warengeld.

  • Oft entscheidend für solche Abrisse sind die "Renovierungsbedarfe" dieser Nachkriegshäuser. Hier bei uns in der Gegend werden regelmäßig 50er-80er Jahre Häuser abgerissen, weil angeblich "modernes" Wohnen oft nur durch angeblich teure Kernsanierungen möglich wäre. Die Haltbarkeitszyklen der Häuser passen sich einfach den immer kürzer werdenden Moden und Haltbarkeiten an. Das was dort in Geisenfeld entsteht, wird nicht vierzig Jahre überdauern...

  • Zitat von Ruine: „es soll mir keiner erzählen daß die Villa nur noch abgerissen werden kann “ So wird es passieren: Die im Dezember letzten Jahres abgebrannte Villa Renckhoff in Herdecke wird nun abgerissen. waz.de/staedte/herdecke-wetter…gerissen-id211352809.html Das was danach gebaut werden soll kann ich mir schon vorstellen...

  • Zitat von thommystyle™: „In einer Zeit in der man die Welt "zu Gast" hat weil eine großzügige Kanzlerin eingeladen hat, an jeder Ecke uns Spezialitäten aus aller Herren Länder angeboten werde, uns täglich die Initationsrituale von abgeschiedenen Südsee- und Amazonasvölkern auf Discovery Channel präsentiert werden, da verliert der Reiz des Fremden und exotischen einfach an Bedeutung. “ Das Exotische ist ja mitllerweile das Deutsche an sich geworden. Das einzig Wahre an diesem Ort kann nur eine we…

  • Zitat von Martintre: „Es waren die DDR-Verbrecher, die 99,99 Prozent des Schlosses vernichtet (oder vergraben) haben. “ Schon richtig, aber die 100% haben eben die heutigen Bauherren vollendet! Zitat von Martintre: „Damit wäre die Eichenbohlen irgendwann vermodert, ohne jemals wieder jemandem Zeugnis von der beeindruckenden damaligen Ingenieurkunst zu geben, die sich in diesem Fundament widerspiegelt. “ Leider "vermodern" solche Gründungspfähle nicht, da sie unter Sauerstoffabschluss in der Grun…

  • Gerettet ist gut! Betrachtet man das Schicksal der Eichengründung des Schlosses, so muss man feststellen dass die heutigen Bauherren des "Humboldt Forums" die Vernichtung des letzten Restes des originalen Schlosses noch genauer und endgültiger betrieben haben als die Schergen des DDR Regimes! Was blieb ist ein lächerlich winziger Rest im südwestlichen Teil als "archeologisches Fenster" und wenige Fragmente an der Fassade. Jetzt ist zwar die barocke Fassade wieder da, aber es weht nun ein gänzlic…

  • Zitat von SchortschiBähr: „...kleine Andekdoten. Und das ist eine ganz nette. “ Nein das ist keine kleine nette Anekdote, das ist in meinen Augen ein Ausdruck eines bornierten, egomanen und durchgegenderten Verhaltens dieser Person. An diesem Bau sind genug zeitgeistige Verunstaltungen, da braucht es keine geschlechtsumgewandelten Löwen!

  • Innenräume des Schlosses

    Aedificium - - Berlin

    Beitrag

    Zitat von Vulgow: „...und Übergabe an die Hohenzollern (ab 1944 soll es in Hechingen gewesen sein) erfolgt. Wäre ja schon interessant zu erfahren, wer der letzte, verkaufende Eigentümer ist. “ Würde mich nicht wundern, wenn es von den Alliierten beschlagnahmt und aussser Landes gekommen wäre. Wäre ja auch nicht das Erste was enteignet wurde...Ich glaube nicht dass die Familie diese besonderen Stücke zur Finanzierung ihrer Unkosten verkauft haben, aber nichts genaues weiss man nicht...

  • Zitat von Goldstein: „Der olle schmutzig-braune Kasten mit entsprechender Beflaggung ist einem sehr vornehmen und eleganten Bauwerk gewichen. “ Nun, gerade dieser "olle schmutzig-braune Kasten" war auch damals ein elegantes Bauwerk, immerhin war nicht nur sein Äusseres elegant gewesen sondern auch sein Inneres. Was die temporär angebrachte Beflaggung jedoch damit zu tun hat erschliesst sich mir nicht. Ach doch ja, der originale Bau war bestimmt dadurch kontaminiert...

  • Ich bin zwar kein "Fachmann", nur interessierter Laie, aber es sieht für mich fast so aus als ob das Mundstück erst vor Ort gearbeitet wird. Passung mit der Fanfare und so...

  • Einheitsdenkmal in Berlin

    Aedificium - - Berlin

    Beitrag

    Zitat von Der Münchner: „selbst die Vertriebenenverbände nach dem Krieg keine preußische Identität hochhielten, sondern nur die ihrer jeweiligen Region, also Pommern, Schlesien, Ostpreußen usw... “ Na dreimal darfst Du raten womit das was zu tun hat. Da Preussen als Hort allen Übels gebrandmarkt wurde, wäre es damals (und heute auch) fast schon Selbstmord, wenn man sich offen und stolz zu Preuusen bekannt hat.

  • Ja genau! Leute, gewöhnt euch doch endlich daran, dass unsere Städte nur noch ein verkommenen Rest ihrer einstigen Pracht darstellen und hört auf darüber zu meckern. Wir können ja froh sein über die paar Frolics, die uns gnädigerweise in Form von Rekos zugeworfen wurden... (wer Ironie findet, darf sie behalten!)

  • Nee, die Blätter sehen doch ganz anders aus und ausserdem müsste ja auch die Kartusche drunter zu sehen sein...

  • Gelsenkirchen

    Aedificium - - NRW / Ruhrgebiet

    Beitrag

    Mit dem Abriss des einst prächtigen Eckhauses wird man aber leider nicht die dazu führenden Ursachen los. Eine offensichtlich übergreifende Verwahrlosung und Regellosigkeit in vielen Bereichen der Ruhrgebietsstädte wird man so nicht aufhalten können. Hauptsache die "Amtsinhaber" halten hemdsärmelig fürs Pressefoto ein bisschen Müll in der Hand.

  • Mal abgesehen davon das die damaligen Erschaffer der Ausstellungsstücke sich an den Kopf fassen würden ob der Tatsache in welcher unwürdig dekonstruktivistischen Grotte man ihre Exponate zeigt

  • Ich vermute mal das sich dieser Fehler genau so schwer beheben lässt wie die Spreeseite oder die verbauten Säulen in den diversen Räumen. Das kommt eben davon wenn man Modernisten ein Schloss rekonstruieren lässt...

  • Wiederaufbau der Garnisonkirche

    Aedificium - - Potsdam

    Beitrag

    Wie sollte man sich denn dann dazu äusseren? Was ist gegen ein wenig Pathos einzuwenden,zumal es hier doch wohl um ein Gebäude geht, bei dem mir sicher (wenn es denn in Realität vor mir stünde) vor Schönheit eine übertrieben feierliche Ergriffenheit einstellen würde. Nicht weniger sondern mehr Pathos hat die Garnisonskirche verdient!

  • Zitat von bilderbuch: „Soll sie etwa das Stadtplanungsamt im stillen Kämmerlein "ausknobeln"? “ Manchmal hat man das Gefühl dass es eh schon so ist...