Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Zitat von Andreas: „Ob die "antikonziliare Bewegung" da ein besseres Ergebnis bringt oder bringen würde, ist allerdings auch fraglich. “ Kommt drauf an, mit welchem Maßstäben man das betrachtet. Von diesem Ausgangspunkt besehen: Zitat von ders.: „Letztendlich können Kirchengebäude dauerhaft als solche nur genutzt wenn es auch Menschen gibt die die Gottesdienste besuchen. “ tut sich natürlich nicht viel. Katholisch gebliebene Gemeinden (also solche, die V2 bzw der sog Lithurgiereform zumindest kr…

  • Zitat: „Aufgrund der zunehmenden Atheisierung der Franzosen... “ -Das würde ich so nicht unterschreiben. In Frankreich gibt es eine sehr starke antikonziliare Bewegung, von der die deutschen Länder nur träumen könnten. Deren Angehörige wählen überwiegend patriotisch, zumindest soweit dies von der Angebotseite her möglich ist. Man beachte auch, wieviel manif pour tous auf die Straße gebracht hat. Nicht umsonst ist es das Geburtsland von Lefebvre, und nicht nur das, auch von Raspail. Auch die hier…

  • Nein, der neusserschen Meinungen kann man nicht zustimmen. Ein Sitti-autlet wäre eine Katastrophe, eine Schändung. Allerdings ist nichts Besseres zu erwarten, als dass die Einschläge auch in die letzten Rest einer vorgeblich oder tatsächlich heil gebliebenen Welt kommen werden. Es wird uns kein Reservat erhalten bleiben.

  • Sieht schön aus. Ist die Nehrung eigentlich .... wie soll man es sagen ... eine richtige Sehnsuchtslandschaft mit Kultstatus, die man nie vergisst? Wie etwa für mich das Riesengebirge oder die östlichen Waldkarpaten?

  • Naumburg (Saale)

    ursus carpaticus - - Sachsen-Anhalt

    Beitrag

    Das sind aber nur 367 Fahrgäste pro Tag. Auf die Einzelfahrt kommt dann verdammt wenig.

  • Sinnlos zu sagen, dass das Lenin-Denkmal rein städtebaulich gesehen ziemlich fehlt.

  • Zitat: „wenn die Bebauung sich zum Besseren wandelt “ so zeigt es sich, dass eine dichte Bebauung auf historischem Grundriss zum größten Hinderungsgrund für Rekonstruktionsbestrebungen wird. Wo gibt es mehr Rekos: in der NM-Umgebung Dresdens, in der Umgebung des TR in FF oder in der Nürnberger Karolinenstraße? Von Köln ganz zu schweigen.

  • Sooo lasse ich mir "Stadterneuerung" gefallen. Das Glashaus in Bild 2 hinter Haus Wertheim ist übrigens nicht übel.

  • Zitat von rosenkavalier: „Ursus, ich kann Deine Ansichten in keinster Weise verstehen. Das meinst du doch nicht im Ernst?? “ Mein voller Ernst. Was ist das Straßennetz in Nürnberg wert, nämlich dort, wo nichts erhalten geblieben ist? Da ist mir das um Welten lieber: google.at/search?q=rostock+bre…STbbhM:&spf=1499692132912 google.at/search?q=rostock+bre…STbbhM:&spf=1499692132912 Schaut doch viel mehr gleich als dieses Elend: google.at/search?q=n%C3%BCrnbe…sa6MyM:&spf=1499692275184 oder um bei Köl…

  • Görlitz

    ursus carpaticus - - Sachsen

    Beitrag

    Wer wusste, dass der Demiani-Marienplatz bis ca 1830 mit Fachwerk-Lauben- Weberhäuseln umsäumt war? de.wikipedia.org/wiki/Demianip…_Zum_Goldenen_Strauss.jpg wäre natürlich eine erstklassige Attraktion heute, zumal ähnliche Platzanlagen kaum mehr erhalten geblieben sind (Rudimente: Hirschfelde, weitgehender Verlust bis auf zwei Häuseln google.at/search?q=sch%C3%B6nb…kPArvM:&spf=1499691385765 das einst höchst bedeutende Schönberg google.at/search?q=sch%C3%B6nb…NwQ8XM:&spf=1499691385777 ebay.at/itm…

  • Bremen

    ursus carpaticus - - Freie Hansestadt Bremen

    Beitrag

    Na ja, das war einmal. Deshalb muss es nicht heute noch so sein. Klassen sind nicht zu allen Zeiten fortschrittlich oder reaktionär, wie schon ein alter Lump namens Adorno (Copyright Golo Mann) geschrieben hat. Dass es sich die Altachtundsechziger ganz gut mit dem Großkapital arrangiert haben (eine Tendenz, die schon bei Marx zu beobachten ist, der das Finanzkapital zwar als solches tituliert aber ziemlich verschont hat) und sich die heutige Linke eher kultur- denn wirtschaftsbolschewistisch gib…

  • Gendarmenmarkt

    ursus carpaticus - - Berlin

    Beitrag

    Angesichts dieser Bilder muss man feststellen, dass anlässlich des Wiederaufbaus eine große Chance vertan wurde, den Platz nicht im Sinne eines Stalin-Klassizismus einheitlich neu einzufassen. Das wäre eine äußerst beeindruckende Platzanlage geworden. Heute ist die eigentliche Umrahmung völlig unbedeutend, ja teilweise richtig hässlich.

  • Aschersleben (Galerie)

    ursus carpaticus - - Sachsen-Anhalt

    Beitrag

    Aschersleben war doch ganz arg verfallen, oder?

  • Hm... sind von Adlerstraße 25 vielleicht Überreste erhalten ... ich meine, 1914 war man sich des Wertes der Nürnberger Renaissance doch schon bewusst - eigentlich ein Akt unerhörter Barbarei. Erker und Portal konnte man doch nicht so verschwinden lassen... Ein glatter Rekokandidat, rangiert nicht weiter hinter den großen bekannteren Verlusten...

  • Angesichts der hohen Qualität und Einfühlsamkeit der neuen Altstadthäuser fällt die Plumpheit der Vorbebauung, auch jene der 80er -Jahre ungut ins Gewicht. Irgendwann wird es da einer Nachbesserung bedürfen, auch oder vor allem was die Rückseite des Samstagsbergs betrifft.

  • Die Überschrift ist ein bisschen komisch und geht an unserer Befindlichkeit vorbei: Zitat von bauwelt: „Für ein belangloses Hochhaus opfert Wien den Welterbe-Status seines histo­ri­schen Zentrums. “ Mit Verlaub, dieser "Welterbe"schmonzes ist einer selbstbewussten Stadt wie Wien herzlich egal. Man definiert sich nicht dadurch, dass man auf einer "Welterbe"-Liste steht. Wie denn auch, gibt es europaweit (das andere zählt eh nichts) viele bessere Städte wie die unsere? der UNESCO-Papiertig…

  • Wie gesagt, FF ist ein anderes Bier und natürlich auch eine andere Liga, wie zb auch der DDer Neumarkt. Damit kann sich dieses Projekt nicht messen, was jetzt nicht heißt, dass man unzufrieden sein muss.

  • Man darf auch nichtvergessen, dass man sich inmitten einer wunderbaren Altstadt mit enormem Originalbestand befindet. Rekos in Lübeck können daher nicht den Stellenwert wie zB in DD oder FF haben. Auch ein teilrekonstruiertes Gründerviertel wäre gegen die originalen Vierteln nur zweite Wahl. So gesehen finde ich den Versuch, ein als solches erkennbar bleibendes Altstadtquartier mit zeitgenössischen Mitteln zu füllen, als nicht apriori verwerflich. Es geht doch primär darum, dass die Stadt als Ga…

  • na ja, das kann sich aber schon sehen lassen. Eine enorme Aufwertung der zentralen Lübecker Altstadt, wenngleich die eine oder andere Reko schon mehr als bloß das i-Tüpfelchen wäre.

  • Riga (LV) (Galerie)

    ursus carpaticus - - Osteuropa

    Beitrag

    Nö. Der Museumsbau ist älter als die benachbarten Häuser am Markt.