Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Köln

    Heimdall - - NRW / Rheinland

    Beitrag

    Traurig finde ich, dass man sich in Köln nicht der Teilrekonstruktion der historischen Gebäude annimmt, die ja vorhanden sind. Das Dom-Hotel muss man ja leider abschreiben, wird es nun ja sogar noch in der Dachstruktur modernistisch umgestaltet. Aber das man z.B. ein Haus wie das ehemalige Reichsbank-Gebäude so verkrüppelt da stehen lässt, zeigt das verschenkte Potenzial (einst und heute).

  • Mitte (Altbezirk)

    Heimdall - - Berlin

    Beitrag

    So schlimm finde ich den Neubau nicht mal. Er hat durch das Glas eine gewisse Leichtigkeit, hält die Straßenflucht und Traufhöhe ein. Das soll keine Lobhudelei dieses Projekts sein, es hätte aber auch weit hässlicher kommen, z.B. wie das schwarze "Motel One" am Spittelmarkt oder das "Intercity Hotel" am Hauptbahnhof oder ein "Architekten-Ausleb-Projekt" a la "Sapphire" von Libeskind. Da kann man aufgund eines solch schlichten "Füllbaus" fast schon froh sein. Betonung auf "fast".

  • Zitat von bilderbuch: „Die SZ vermeldet heute, am 23.05.2017, den Baustart am 90-Millionen-Euro-Vorhaben der ZBI AG zwischen Elsasser- und Gerokstraße. Bis 2020 entstehen 216 seniorengerechte Wohnungen, 137 Studentenapartments, 400 Stellplätze, ein Gesundheitszentrum, acht Ladeneinheiten und 1.500 qm Bürofläche. sz-online.de/nachrichten/bauar…latz-starten-3687568.html “ Hattest Du nicht 2015 davon gesprochen, und dabei mich kritisiert, bei dieser Darstellung handele es sich nur um eine "städteba…

  • Köln

    Heimdall - - NRW / Rheinland

    Beitrag

    Zitat von Vulgow: „Hier befand sich früher die Rathausfassade zum Alten Markt nach einem Entwurf von Julius Raschdorff. “ Für mich ein Rekonstruktionskandidat. Der Nachkriegsbau scheint mir künstlerisch nicht unbedingt erhaltenswert.

  • Köln

    Heimdall - - NRW / Rheinland

    Beitrag

    Zitat von Wissen.de: „Baustelle und Altes Rathaus im Hintergrund: “ Betr. Baustelle des jüdischen Museums: Ich frage mich, ob man den Juden in Deutschland wirklich einen Gefallen tut, wenn man sie immer mit hässlichen, das Stadtbild störenden Gebäuden in Verbindung bringen muss. ksta.de/koeln/--5173850 kulturklitsche.de/miqua-juedis…archaeologischen-quartier

  • Erfurt

    Heimdall - - Thüringen

    Beitrag

    Wenn da Kaiser Friedrich I. und Wilhelm I. standen, sollten diese eigentlich auch wieder hin.

  • Tauberbischofsheim

    Heimdall - - BW / Reg.bez. Stuttgart

    Beitrag

    Zitat von Zeno: „Aber in Tauberbischofsheim und anderen Orten gibt es Häuser, die sind noch viel mehr vernachlässigt. “ Das ist mir in Franken auch oft aufgefallen. Woran liegt das eigentlich? Bevölkerungsabnahme? Wirtschaftliche Schwäche? Kulturelles Desinteresse? Und welche Gegenmaßnahmen wären notwendig?

  • Dies ist wohl der letzte Stand des Gebäudes. Hoffen wir, dass es erhalten bleibt: Furtwangen Altes Postamt soll verkauft werden schwarzwaelder-bote.de/inhalt.…6d-aef0-3e987f07f3b4.html

  • Meldungen aus Italien

    Heimdall - - Restliches Europa

    Beitrag

    Für diejenigen, die noch einen extravaganten historischen Auslandswohnsitz suchen... Aus alt soll attraktiv werden Mit Immobiliengeschenken will Italien den Tourismus in weniger bekannten Regionen ankurbeln. Verschenkt werden im ganzen Land 103 historische Gebäude. orf.at/stories/2392227/2392225/

  • Heidenheim an der Brenz

    Heimdall - - BW / Reg.bez. Stuttgart

    Beitrag

    Mich erinnert es etwas an die "neue historische Mitte" in Köln. (rundschau-online.de/region/koe…-mitte--in-koeln-25007710) So ist das eben mit weitgehend austauschbaren Flachdachblöcken.

  • Nürnberg

    Heimdall - - BY / Reg.bez. Mittelfranken

    Beitrag

    Das ist eine Provokationsaktion, die sich vor allem gegen die angeblich zu langweilige und bürgerliche Kulturpolitik der Stadt richtet. Nürnberg ist halt nicht Kreuzberg, das aber ärgert diejenigen, die überall den gleichen "underground" spüren möchten, ohne sich örtlich bewegen zu müssen.

  • Köln

    Heimdall - - NRW / Rheinland

    Beitrag

    Viel 50er-Jahre-Retro, wie es ausschaut.

  • Absurder Hochhaus-Vorschlag für Städtische Bühnen Die Vorlage des millionenteuren Gutachtes ist überfällig bff-frankfurt.de/artikel/index.php?id=1170

  • Die Garküchenhäuser rekonstruieren! Wiederaufbau der pittoresken Häuser böte viele Nutzungsmöglichkeiten bff-frankfurt.de/artikel/index.php?id=1171

  • Plauen

    Heimdall - - Sachsen

    Beitrag

    Campus-Bau: Auf dem Schlossberg brummt's freiepresse.de/LOKALES/VOGTLAN…ummt-s-artikel9905988.php Land setzt Plauen die Krone auf vogtland-anzeiger.de/Vogtland_…plauen-die-krone-auf.html Hier zeigt der Schlossberg seine Zukunft freiepresse.de/LOKALES/VOGTLAN…ukunft-artikel9907481.php

  • Zitat von Neupreussen: „Jetzt beginnt die Kritik am geplanten Kuppel-Kreuz m.tagesspiegel.de/berlin/humbo…k/19825090.html?r=7771522 “ Aha, ich habe das längst erwartet und mich schon gewundert, dass die Angriffe bislang ausblieben. Sie kommen allerdings, wie zumeist, aus der Ecke der säkularen "Vielfalt"-Anhänger. Ich vermute, dass sich die islamischen Funktionäre da bewusst klug zurückhalten, um keine negativen Stimmen gegen sich aufzubringen. Das Feld wird ja vom deutschen Mainstream schon von…

  • Speicherstadt und Brauhausberg

    Heimdall - - Potsdam

    Beitrag

    Ich hoffe, das Umfeld wird noch etwas begrünt, damit man von der Straße nicht zu viel dieses neuen "Schmuckstücks" sehen muss.

  • Historisches Museum Frankfurt

    Heimdall - - Frankfurt am Main

    Beitrag

    "Goldstein", Du stellst immer tolle Fragen in irgendwelchen Zweiteilern, die Du Dir selbst beantworten könntest, wenn Du Dir mal die Mühe machen würdest, ein wenig durch den Thread zu klicken. Aber ich will Deine Frage trotzdem beantworten. Die "60er-Jahre-Bauten" sind aus den 50er Jahren, werden bekanntlich gerade renoviert und somit weder abgerissen noch durch Rekonstruktionen ersetzt.

  • München

    Heimdall - - BY / Reg.bez. Oberbayern

    Beitrag

    Ich will partout nicht behaupten, dass das mein bevorzugter Stil sei, aber ich stimme "Königsbau" zu, dass das Gebäude für einen Gewerbebau doch immerhin einen recht hochwertigen, gestylten Eindruck macht. Von 70er-Jahre-Retro möchte ich eigentlich nicht sprechen. Das ist ja weder ein Plattenbau im Bauhaus-Stil, noch (Waschbeton-)Brutalismus. Die Fassade ist eher eine Rasterfassade, die sich an die 50er anlehnt. Die Innengestaltung ist schon recht moderner, aktueller Standard, garniert mit einig…

  • Vielleicht sind die Menschen nicht stilsicher. Aber das Bewusstsein der Schönheit schlummert dennoch in ihnen. Zeige ihnen einige Fotos von Gebäuden oder Kunstwerken und 90 Prozent der Befragten werden sehr eindeutig erklären, was sie schön finden. Es dürfte sich mit 90 Prozent der Foristen decken. Dass sie es in der Praxis oft nicht selbst umsetzen können, ist etwas anderes, hat mit dem Angebot und den eigenen Möglichkeiten/Fähigkeiten zu tun.