Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Einheitsdenkmal in Berlin

    erbse - - Berlin

    Beitrag

    Hier sind noch längst nicht alle Messen gesungen! Schreibt die betreffenden Personen an und legt eure Sicht der Dinge dar: Monika Grütters (CDU) - Kontakt (monika.gruetters@bundestag.de) Barbara Hendricks (SPD) - Kontakt (barbara.hendricks@bundestag.de) Volker Kauder (CDU) - Kontakt (volker.kauder@bundestag.de) Thomas Oppermann (SPD) - Kontakt (thomas.oppermann@bundestag.de) Martin Dörmann (SPD) - KontaktMartin Dörmann (SPD) - Kontakt (martin.doermann@bundestag.de) Nennt vor allem Alternativen. …

  • Quartier VI - Blobel (im Bau)

    erbse - - Dresden

    Beitrag

    ^ Das Vorkriegsensemble war doch auch nicht symmetrisch. Diesem Argument kann ich nicht wirklich folgen. Was ich an Blobels Projekt suboptimal bis bedauerlich finde, ist das Loch als Hofdurchgang beim Mittelbau und das eingequetschte Glasdach. Selbst wenn es offenbar mit historisierenden Zinnen/Blättern bekrönt sein soll. Auch die Stauchung bzw. die Einsparung der prachtvollen Ladenfront finde ich blöd. Das Staffelgeschoss stört im Gesamtbild eigentlich fast am wenigsten. Der Neumarkt war insges…

  • Potsdam - Architektur der Moderne

    erbse - - Potsdam

    Beitrag

    ^ Für eine Sporthalle ehrlich gesagt gar nicht so übel in dieser Materialität. Besser als das Gros sonstiger Bauten mit diesem Zweck. Auch der vorige Neubau sieht ganz ansprechend aus, wenn auch etwas massig und nicht recht in die Villenbebauung passend. Aber soll die Villa Kurfürstenstraße 29 wirklich abgerissen werden? Das wäre sehr ärgerlich. Zwar kein Highlight, aber fraglos ein schmuckes Kleinod, das auch in gutem Zustand zu sein scheint. Was sollte denn dort nachfolgen?

  • Forum an der Museumsinsel

    erbse - - Berlin

    Beitrag

    Wann soll denn eigentlich das Boutique-Hotel im Haupttelegraphenamt eröffnen? Gefühlt geht es nach der ersten Projektphase doch ziemlich schleppend voran bei diesem Projekt, das zugegebenermaßen auch ziemlich groß ist...

  • Quartier VI - Patrizia Immobilien AG (im Bau)

    erbse - - Dresden

    Beitrag

    Ich muss nochmal zwei Dinge nachfragen, bei denen ich nicht auf dem letzten Stand bin und sie hier auch nicht recht finde. Die Sempersche Ladenfront kommt komplett wieder, ja? Und wird der Beton später für die Fassade noch mit Ziegelsteinen verblendet?

  • Salzhaus und Haus Frauenstein

    erbse - - Frankfurt am Main

    Beitrag

    In Berlin meine ich das Nikolaiviertel und das Märkische Ufer. Da wurde teilweise wild gemixt...

  • Parochialkirche - Wiederaufbau des Turmes

    erbse - - Berlin

    Beitrag

    Hmm... Solche Lehrprojekte, wie sie auch die Jugendbauhütten veranstalten, sollten dann aber lieber doch im Innenausbau erfolgen bzw. bei kunsthandwerklich weniger anspruchsvollen Elementen.

  • Römerberg Nordzeile

    erbse - - Frankfurt am Main

    Beitrag

    Ja, wirklich herrlich. Hier gehört Historismus rekonstruiert. Zumal das Haus zum Kranich nach dem Krieg noch so aussah und genutzt wurde: foto2.php Quelle und mehr Bilder von der Nordzeile und dem gesamten Römerberg in verschiedenen Epochen: harald-reportagen.de/Ostzeile/Ostzeile.php

  • Salzhaus und Haus Frauenstein

    erbse - - Frankfurt am Main

    Beitrag

    ^ Ach herrje, bitte nicht solche Translozierungslösungen ausgerechnet am wichtigsten Stadtplatz... Sowas ist schon in Hannover und Berlin ziemlich unbefriedigend und ahistorisch.

  • Alt-Berlin und Marienviertel

    erbse - - Berlin

    Beitrag

    Die Mittel dafür hast du? Super, los gehts!

  • Salzhaus und Haus Frauenstein

    erbse - - Frankfurt am Main

    Beitrag

    Zitat von Riegel: „Das Erdgeschoss ist doch auch eine historistische Neuschöpfung von 1905/08. Ich habe noch nirgendwo gelesen, dass damals ein älteres Erdgeschoss aus dem 17. Jahrhundert hierher transloziert oder Spolien verwendet worden waren. “ Ich hatte mich auf diesen Text bezogen: "Ebenfalls von Friedrich Sander stammt das westlich anschließende Haus Nr. 39 (1907) im Stil der Neorenaissance, das im Dachbereich durch ein sehr flaches Dach stark vereinfacht erscheint, sowie das anschließende…

  • Parochialkirche - Wiederaufbau des Turmes

    erbse - - Berlin

    Beitrag

    Ganz klar! Was ich damit zum Ausdruck bringen wollte: seitenweise Jammerei bringt hier nichts. Das hatten wir auch schon oft genug, dem wollte ich gewissermaßen vorbeugen.

  • Parochialkirche - Wiederaufbau des Turmes

    erbse - - Berlin

    Beitrag

    Mal ehrlich, habt ihr euch das Stadtbild auf Cöllner und Altberliner Seite in letzter Zeit mal angesehen? So ärgerlich eine teils fehlerhafte Ausführung dieser Turmrekonstruktion im Detail sein mag, es gibt noch so verdammt viel zu tun in der Ecke. Da ist es jetzt vergeudete Energie und Liebesmüh, sich mit einem ohnehin erstmal vollendeten Bauwerk den Kopf zu zermatern. Berlins Städtebau-Probleme sind östlich der Spree so gigantisch, dass diese Diskussion geradezu ein Hohn ist...

  • Parochialkirche - Wiederaufbau des Turmes

    erbse - - Berlin

    Beitrag

    Ein Turmhelm muss aus der Ferne und im Straßenbild wirken. Und da macht er einen hervorragenden Job... Wer meint, er muss mit dem Super-Objektiv unbedingt bis auf den cm ranzoomen, kann das ja machen, sollte den normalen Passanten aber nicht jucken, der sich einfach dran erfreut. Auch Originale waren in diesen Höhen nicht immer fein und auf Spitzenniveau ausgearbeitet, weil man wusste, dass das so eh fast nie ein Mensch zu sehen bekommt. Danke jedenfalls für die großartigen Bilder, mein Herz lac…

  • Alt-Berlin und Marienviertel

    erbse - - Berlin

    Beitrag

    Die Figurengruppe am Luther selbst erscheint mir schon hochwertig und als tolle Einrahmung für das Denkmal. Dieses und der Sockel insgesamt sollten rekonstruiert werden. Die beiden Figuren im Vordergrund mit eigenem Podest (Sickingen und Hutten?) wirken dann doch etwas... kitschig.

  • Das Haus Römerberg 36 ("Kranich") gehört für die Wirkung des Stadtbildes auch unbedingt rekonstruiert, wie auch die benachbarten Häuser wie das Haus zum goldenen Rad (34). Das Haus Kranich auf einer alten Aufnahme aus dem Linnemann-Archiv: r_b_haus.jpg Es gibt sogar die Originalentwürfe der historistischen Ausmalung durch Linnemann, eine Wiederherstellung kann völlig problemlos erfolgen: imm037.jpg Zumal große Teile des Bauwerks den Krieg überstanden hatten. Wir haben auch einen eigenen Sammelfa…

  • Haus zum Kranich (Römerberg 38)

    erbse - - Frankfurt am Main

    Beitrag

    Ein weiteres Bild des Hauses zum Kranich von Forumer Riegel, eingestellt im Salzhaus-Faden: roemerberg_01.04.2007_0062_39.jpg Die Wiederaufbaufassade ("Betongotik"/"Betonfachwerk") von 1952 ist mE ohne größeren Wert. Detailansicht des erhaltenen Erdgeschosses aus dem 17. Jahrhundert (auf welches 1908 im Zuge der Braubachstraßenarbeiten ein historistischer Neubau aufgesetzt wurde, der sich hervorragend einfügte): 682px-Haus_Zum_Kranich_R%C3%B6merber_36_Detail.jpg commons.wikimedia.org/wiki/Fil…C3…

  • Salzhaus und Haus Frauenstein

    erbse - - Frankfurt am Main

    Beitrag

    ^ Und darauf kommst du wie? Unbegründeter Pessimismus bringt die Debatte ja nun wirklich keinen cm voran. Ich schlage vor, dass auf der Stadtbild-Tagung am 13. Mai das Thema "Wie weiter in Frankfurts Altstadt?" mit auf die Tagesordnung kommt, dann kann sich über die Zukunft des Römerbergs mit Salzhaus und weiteren nötigen Rekos ausgetauscht werden.

  • Landshut

    erbse - - BY / Reg.bez. Niederbayern

    Beitrag

    Wo ist denn der Neubau-Entwurf für Altstadt 99 / die „Feldmann-Häuser“ zu sehen? Sehr schade mit dem Abriss. Das war eine pittoreske Ecke. Landshut hat offenbar immernoch nicht kapiert, welchen Schatz es beherbergt. Traurig. Es sollten Ambitionen in Richtung Welterbe neuerlich aufgenommen werden. Das würde einen Prozess der Bewusstseinsmachung der Altstadt befördern.

  • Salzhaus und Haus Frauenstein

    erbse - - Frankfurt am Main

    Beitrag

    ^ Hier stimme ich ursus mal ausdrücklich zu, was nicht oft geschieht. Das heutige Salzhaus samt Nachbar Frauenstein ist eine kümmerliche Erscheinung, die anmaßend-pseudokunstvoll daherkommt. Eine Rekonstruktion der jahrhundertelang bestehenden Erscheinung ist unbedingt geboten. Allerdings emfinde ich es als Unikum der Nachrkiegsideologie dennoch erhaltenswert. Man sollte die Fassade einlagern und bei einem Neubau wiederverwenden, etwa in einer Seitengasse hinter dem Römer. Dort erscheinen weiter…