Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 144.

  • Ein neues abschreckendes Beispiel für nicht altstadtgerechtes Bauen in Nürnberg sind die "Sebaldkontore" in der Sebalder Altstadt: sebaldkontore.de/ Das für Nürnberg unpassende Steinplattendach erinnert irgendwie an ägyptische Pyramiden. Interessant ist dabei, daß sich gewisse Kreise in Nürnberg vehement gegen eine (dringend benötigte!) Straßenbahnlinie durch die Sebalder Altstadt sträuben, weil die Oberleitungen die Altstadt verschandeln könnten. Auch in Würzburg steht so eine Kiste mitten in d…

  • Dieser Herr Zumthor erhielt also einen „Internationalen Architekturpreis für Neues Bauen in den Alpen“. Sind damit etwa solche unsensiblen Eingriffe in ansonsten weitgehend intakte Stadtbilder im Alpenraum gemeint: provincia.bz.it/hochbau/images/kurhauspassage.jpg Kurhauspassage Meran - Galleria Oder das „Hotel Kurzras“, das in diesem Forum schon mal diskutiert wurde, eines der typischen Touristen- und Skifahrerghettos an landschaftlich exponierten Stellen: provincia.bz.it/hochbau/images/KURZRAS…

  • ….und der Verfasser des Kommentars hat völlig recht: es werden nicht mehr original erhaltene Bauten. Denn auch wenn man mit Rekonstruktionen beginnt, erhöht sich die Zahl der original erhaltenen Altbauten dadurch nicht. Der Autor macht in diesem Text weder eine Aussage für, noch gegen Rekonstruktionen. Denn es geht darin um die Restaurierung noch vorhandener alter Bausubstanz. Ja man hätte mehr rekonstruieren könnte und könnte es immer noch. Aber so lange niemand die Initiative ergreift wird dar…

  • Dieser eigenartige Stil scheint wohl der der neue Trend zu werden? Einige der Bauwerke die unter "Baustelle Zukunft" angedroht werden, wirken genauso deformiert wie ihre teilweise absolut dümmlichen Bezeichnungen. Jeder Schüler würde sich für so ein Kauderwelsch wie NürnbergMesse, FrankenCampus, CitiRing Hotel oder "EasyCredit Stadion" eine glatte Sechs einhandeln. Für die Nicht-Übersetzung des Wortes "Airport" aus dem Englischen gäbe es ebenfalls völlig verdienten Punkteabzug. Aber einige Leute…

  • Zitat von "Pilaster": „ICEs und auch andere Zugmodelle haben heutzutage vorne wie hinten einen Lokwagen, das Argument wird also im Laufe der Zeit schwaecher.“ Das nennt sich Steuerwagen und ist ein normaler Reisezugwagen, der an einem Ende mit einem Führerstand ausgerüstet ist. Die Technik war bereits in den 50er Jahren für Regionalzüge entwickelt worden, wurde aber leider in den darauffolgenden Jahrzehnten nicht konsequent genug umgesetzt. So waren noch jahrzehntelang zahlreiche Fahrzeuge ohne …

  • Zum Vergleich: Nürnberg Hbf verfügt über 21 Bahnsteiggleise (es gibt außerdem zusätzliche zwei Durfahrts- und Rangiergleise ohne Bahnsteig in der Mitte der Bahnhofsanlage), Stuttgart 21 wird mit acht Gleisen nicht mal über die Hälfte verfügen. Wenn man die Denkweise der S21-Planer auf Nürnberg umlegt, dann müßte dieser Bahnhof eigentlich maßlos überdimensioniert sein. Aber er ist es keineswegs. teilweise werden Bahnsteigsgleise im Regionalverkehr schon mit zwei Zügen belegt, die dann jeweils in …

  • Luftbilder

    Altbaufreund - - Süd

    Beitrag

    "Nürnberg Luftbild": Bayern aus der Luft Wurde hier eigentlich schon mal auf die Seite "Nürnberg Luftbild" hingewiesen? Auf dieser Seite sind zahlreiche Luftaufnahmen bayerischer Städte zu sehen, mit Schwerpunkt derzeit noch auf den fränkischen Bezirken. Wie es scheint werden aber auch die Rubriken über Altbayern und Schwaben nach und nach ausgebaut. Nürnberg Luftbild - Digitale Luftbildfotografie Beachtet bitte: da es sich um urheberrechtlich geschütztes Bildermaterial der Betreiber dieser Seit…

  • Zitat von "Zeno": „Olympisches Dorf - Bild & Foto von Martin Knödel aus Olympiapark - Fotografie (18516822) | fotocommunity“ Also als ich dieses Bild das erste Mal sah dachte ich eher an eine südamerikanische "Favela"...

  • Daß in der Nürnberger Altstadt reichlich Schrott herumsteht steht außer Frage: Sebalder Höfe, Pellerhaus, Universitätsbunker, Neues Museum, Germanisches Nationalmuseum, Maximum, Parkhäuser etc.) steht sicher außer Frage. Aber der historische Stadtgrundriß ist eben nicht nur oder ausschließlich mit Schrott gefüllt. Gerade bei Nürnberg würde sich durch gezielte Nachbesserungen an Bestandsgebäuden noch sehr viel herausholen lassen.

  • Also ich finde das was in Elbing entsteht sehr gut. Natürlich ist das keine originalgetreue Rekonstruktion, aber von einem WIederaufbau kann man doch sehr wohl sprechen. Immerhin entstehen die alten Stadtstrukturen wieder, und diese kleinteilige Bebauung ermöglicht schließlich auch noch spätere Nachbesserungen. Immerhin entstehen doch auch einige Häuser im alten Stil neu, und auch die "postmodernen" Gebäude finde ich gar nicht mal so übel, da sie zumindest einen gewissen Bezug auf die Ursprungsb…

  • Ich frage mich hier langsam warum ausgerechnet Städte wie Nürnberg, die beim Wiederaufbau um eine Erhaltung des alten Stadtgrundrisses bemüht waren und auch eine strenge Gestaltungssatzung vorschrieben, hier derart negativ bewertet werden. Auch München ist diesbezüglich eigentlich besser als sein Ruf. Natürlich haben solche Städte vieles nicht mehr 1:1 wiederhergestellt aber es wurden zumindest Stil und Proportionen beibehalten. Und selbst wenn es in vielen Fällen nur Neubebauung war, die an die…

  • Re: Cadolzburg

    Altbaufreund - - BY / Reg.bez. Mittelfranken

    Beitrag

    Gerade solche Städtchen mit Toren und Befestigungsmauern fand ich schon immer reizvoll, glücklicherweise gibt es hier in der Region Nürnberg /Erlangen noch mehrere solche Orte, wenn auch die Bausubstanz nicht immer gleichermaßen gut erhalten ist - Cadolzburg ist da ein besonders schön erhaltenes Beispiel.

  • Re: 125 Jahre Hauptgebäude der TU Berlin

    Altbaufreund - - Berlin

    Beitrag

    Denkmalschutz für einen Bau von 1965...als wenn Bausubstanz aus den 60er Jahren historisch wäre...

  • Re: Stuttgart Quartier S

    Altbaufreund - - BW / Reg.bez. Stuttgart

    Beitrag

    Bei dem ganzen belanglosen 0815-Kram, der derzeit in der Schwabenmetropole entsteht, hätte ich so eine gelungene Überarbeitung nicht erwarrtet. Ein Schritt in die richtige Richtung - wie man sieht können Architekten durchaus kreativ sein, wenn sie es nur wollen, anstatt immer nur den gleichen Einheitsbrei (macht halt weniger Arbeit, wenn man bereits in München oder Berlin umgesetzte Pläne für Stuttgart leicht abwandelt...) nachzubauen!

  • Man könnte die Argumentation gegen Stuttgart 21 sogar noch ausweiten… …da wäre z.B. die berechtigte Frage wie es denn langfristig gesehen mit den Unterhaltungskosten der sehr umfangreichen Tunnelanlagen aussieht. Irgendwann werden dann auch erste Sanierungen anstehen, oder Modernisierungen. Außerdem sind Kopfbahnhöfe für den Bahnbetrieb heute nicht mehr das Problem, das sie noch vor einigen Jahren darstellten. Ein Großteil der Reisezüge im Nah- wie in Fernverkehr verkehrt mittlerweile entweder a…

  • Neben der Zerstörung von Baudenkmälern bringt Stuttgart 21 ja noch andere Probleme mit sich – dieses sündhaft teure Prestigeprojekt trägt ja in keinster Weise zur Lösung von Verkehrsproblemen bei. Es bindet Finanzmittel, die für wirklich wichtige Schienenprojekte dann nicht zur Verfügung stehen: Stuttgart 21 ist ein Projekt für den Personenverkehr, wichtiger wäre es aber in den Güterverkehr zu investieren, so wie es in vielen europäischen Ländern bereits der Fall ist. Erst in jüngster Zeit hat e…

  • Re:

    Altbaufreund - - BW / Reg.bez. Stuttgart

    Beitrag

    Zitat von "Riegel": „Zeitgenössische Bilder aus der Mitte des 16. Jahrhunderts zeigen, dass es in Süddeutschland und in der Schweiz tatsächlich vereinzelt ländliche Bauten gegeben hat, welche noch Schilfdächer aufwiesen. Daher lasse ich beim Geislinger Beispiel die Schilfeindeckung noch gelten.“ Hierzu noch eine lesenswerte Seite, mit einigen Bildern, zu den Landschaftsaquarellen aus Kalchreuth (im Norden Nürnbergs), wo diese Art der Dacheindeckung dargestellt wird: http://www.fraenkischer-albve…

  • Zitat von "youngwoerth": „Der Kaufhof z.Bsp. hätte es hundertmal nötiger.“ Und erst recht der ZOB...ist zwar ein Neubau aber aufgrund der Architektur so abrißwürdig wie kaum ein anderer Bau in München Man könnte meinen dieses bizarre UFO-ähnliche Gebilde könnte aus einem Film von Emmerich oder Spielberg stammen.... :schild5:

  • Genau - um diese Gebäude ist es nicht schade, da kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen. Lieber jetzt die Abrißbirne sprechen lassen, bevor die sog. "Denkmalschützer" die Bauten für sich entdecken

  • Ich habe lange hin- und herüberlegt ob ich hierzu etwas schreiben soll oder nicht. Eines vorweg: ich bin eher ein Freund neuerer Musik als jener Musikrichtungen, die landläufig meist als „klassische Musik“ bezeichnet werden. Ich denke einfach bei der Musik ist es wie in so vielen anderen Bereichen: gutes hält sich über einen langen Zeitraum, schlechtes gerät hingegen wieder in Vergessenheit. So hat Beethovens Musik die Zeiten überdauert, weil Beethoven ein überaus fähiger Künstler war, einer der…