Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 44.

  • Zitat von "ursus carpaticus": „Jede Stadt spiegelt die Präferenzen ihrer Bewohner wi(e)der. Wien hat sich einen Dreck um seine Bahnhöfe gekümmert. Dafür hat es die allerschönsten Friedhöfe.“ Da ist (leider) was dran! Die alten Bahnhöfe waren allesamt Prachtstücke, aber den Höhepunkt stellt mMn der "verspielte" Nordbahnhof dar. Umso erschreckender, wenn man weiß, was heute dort steht - primitivste Wohn-Schuhschachteln aus den 60ern (hab jetzt leider kein Bild zur Hand). Aber wer weiß, die schauen…

  • Zuerst mal hallo nach längerer Abwesenheit... finde es schön, daß es mal wieder ein Wiener Thema ins Aph-Forum geschafft hat. Und die Bahnhofsprojekte (West- und Südbahnhof, aber auch Meidling und Praterstern) sind wohl das aktuellste und prägendste Stadtentwicklungsthema derzeit in Wien. Rekos oder auch nur Bauen in historisierenden Formen sind in Wien leider Tabu und nicht vorhanden. Die ÖBB haben damit schon gar nichts am Hut, im Gegenteil, die fahren eine knallharte Modernisierungspolitik: I…

  • Potsdamer Stadtschloss

    Roverandom - - Potsdam

    Beitrag

    @RMA Stimmt schon, Rekonstruktionen sind keine vordingliche Notwendigkeit in Wien - viel wichtiger ist es, bestehende historische Gebäude vor Umbauten und Veränderungen zu schützen, denn diese erfolgen zur Zeit fast ausschließlich in absichtsvollem modernen Kontrast - mit z.T. verheerenden Folgen - siehe Albertina. Wien war glücklicherweise vom Bombenkrieg weniger betroffen, und der Wiederaufbau erfolgte in schlichten, angepassten Formen, aber einige Sünden wurden sehr wohl begangen. Nicht wenig…

  • Wehrmann in Eisen

    Roverandom - - Bundesländerübergreifend

    Beitrag

    In Wien steht ein solcher Wehrmann aus Eisen - im öffentlichen Freiraum. Zwar nicht an besonders prominenter Stelle, aber immerhin am Nachbarhaus des Rathauses in der Nähe der Ringstraße. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/b/b7/GuentherZ_2005-08-20_2272_Wien_Wehrmann.jpg\r upload.wikimedia.org/wikipedia/d ... hrmann.jpg Die "vernagelte" Statue eines Ritters wird aber wenig wahrgenommen; Sinn und Zweck des Wehrmannes sind den meisten Zeitgenossen fremd.

  • Potsdamer Stadtschloss

    Roverandom - - Potsdam

    Beitrag

    Ein bissl verspätet möcht ich mich auch einreihen in den Reigen jener, die sich über die Entwicklung in Potsdam freuen. Hab mich jetzt erst richtig in das Thema eingelesen und freu mich vor allem für die Potsdamer, die ihr Stadtzentrum wiederbekommen und alle Welt, für die bald wieder ein barockes Meisterwerk erlebbar wird! Klar gehen die Debatten weiter, offenbar wird die Nutzungsfrage jetzt neu gestellt, aber der gerade erlebte Durchbruch ist phänomenal! Und das sag ich, der ich in einer reko-…

  • Wien - Stadtentwicklung und Baugeschehen

    Roverandom - - Österreich

    Beitrag

    Hier ein mMn lesenswertes Interview mit Bernd Lötsch, seines Zeichens Direktor des Naturhistorischen Museums und pronouncierter Kritiker der gegenwärtigen Wiener Stadtplanung. APH-Mitglieder in Düsseldorf sollten bitte über ein bestimmtes Vokabel hinwegsehen... http://www.diepresse.at/home/panorama/oesterreich/344018/index.do\r www.diepresse.at/home/panorama/o ... 8/index.do

  • Zitat: „Es wäre übrigens wirklich einmal interessant herauszuarbeiten, wann und vor allem warum die Trennung zwischen der offiziell anerkannten und in Fachkreisen gerühmten Kunst (und Architektur) und dem ästhetischen Empfinden der allermeisten Menschen stattgefunden hat. “ Sehr berechtigte Frage! MMn hängt das mit der "Deutungshoheit" zusammen, die die Moderne spätestens nach 1945 erlangt hat, zusammen (siehe den verlinkten Artikel "Zweifel an der Moderne" aus der Welt in dem Thread zur Moderne…

  • Landsberg am Lech

    Roverandom - - BY / Reg.bez. Oberbayern

    Beitrag

    Eine wunderschöne Stadt, und offenbar ganz "herausgeputzt" - konnte kein einziges Gebäude mit Verfallspuren entdecken. Besonders beeindruckend das Bayertor und der typisch süddeutsche, helle und verspielte Barock der Kircheninnenräume. Die Jesuitenkirche hat mich an die Michaelerkirche in Steyr erinnert (auch wegen der erhöhten Lage) upload.wikimedia.org/wikipedia…ns/9/9f/Steyr_Town_01.jpg

  • Von auswärts betrachtet kann ich solche Initiativen nur bewundern und viel Glück wünschen! Bei der Gelegenheit würde mich interessieren, wie eigentlich die "Grüne Zitadelle" von Hundertwasser in Magdeburg ankommt. (Nicht nur, aber auch) deretwegen würde ich die Stadt schon gerne mal besuchen...

  • Schäßburg - Allgemeines

    Roverandom - - Restliches Europa

    Beitrag

    Zitat: „Graf Dracula ist dort geboren ? Hast Du auch Bilder von der Burg, wo der Graf residierte ? “ Ja, Vlad Tepes, das historische Vorbild für Dracula, ist dort geboren. Die Burg, die du meinst, ist Schloß Bran bzw. Törzburg und liegt weiter weg in der Nähe von Kronstadt. Da war ich leider nicht Die Burg hat aber mit Dracula wenig zu tun (er hat dort sv. ich weiß nur ein paar Mal übernachtet), und wird nur wegen ihres malerischen Aussehens als Draculaschloß vermarktet... Zitat: „Wahrscheinlich…

  • Danke für die Adresse; dann werd ich mir das Schuckstück bei Gelegenheit mal anschauen - auch wenn die Bestuckung natürlich nicht exakt dem historischen Vorbild folgt, begrüßenswert und förderungswürdig... aber ich schätze, daß so etwas heute nur mehr als Privatinitiative möglich ist...

  • Schäßburg - Allgemeines

    Roverandom - - Restliches Europa

    Beitrag

    @ Brandmauer Interessant, daß du den böhmischen Einfluss erwähnst - das empfand ich nämlich auch so. Mir ist Schässburg manchmal wie ein Prag im Kleinformat erschienen, auch durch die mit Hradschin und Kleinseite vergleichbare Lage von Bergstadt und unterer Stadt. Typisch rumänische Viertel findet man eher an den Ausfallstraßen - in der Bergstadt selbst durften ja bis ins 19. Jh. nur Deutsche siedeln. Neben den Städten fand ich die Dörfer genauso sehenswert, und zwar wegen der erhaltenen Dorfstr…

  • Schäßburg - Allgemeines

    Roverandom - - Restliches Europa

    Beitrag

    Hm, die Fotos haben beim Hochladen irgendwie alle an Schärfe verloren...

  • Schäßburg - Allgemeines

    Roverandom - - Restliches Europa

    Beitrag

    Habe vor zwei Wochen ein lange gehegtes Vorhaben in die Tat umgesetzt und Siebenbürgen besucht. Davon präsentiere ich euch nun ein paar Ansichten von Schässburg (Sighisoara), eine der alten sächsischen Städte, die in ihrem Zentrum natürlich völlig deutsch geprägt ist. Das besondere an Schässburg ist seine Lage als Burgstadt auf einem langgestreckten Hügel mit vollständig erhaltener Stadtmauer und Bebauung (in der Hauptsache 14.-16. Jh.; Fassaden z,T. in schlichtem Barock, dazu singulär Gründerze…

  • So etwasl nenne ich Barbarei; und das hätte ich eigentlich nur in diktatorischen Systemen für möglich gehalten (vgl. den Fall der Stadt Brüx in Tschechien oder - im gigantischen Maßstab - den Dreischluchtendamm in China). Die Energie-Lobby scheint wirklich mächtig zu sein!

  • Danke für die zur Abwechslung mal gute Nachricht! Wo genau steht denn das Haus?

  • @Philon; @baukunst nbg Vielen Dank für Eure Stellungnahmen zu dem Beitrag von Juan Martillo. Vieles davon sehe ich genauso. Besonders der Passus "Entscheidungen (...) dürfen niemals dem Bürger überlassen werden" stieß mir auf! Im Gegensatz zu den zweckfreien Künsten ist zumindest Mitsprache in architektonischen und städtebaulichen Fragen geradezu ein Grundrecht! Außerdem kann man den "Rekonstruktionstrend" wohl kaum mit der Entwicklung von Stilen vergleichen. Das sind zwei Paar Schuhe, und ich d…

  • Wuppertal - Schwebebahn

    Roverandom - - NRW / Rheinland

    Beitrag

    Ich war noch nie im Wuppertal; aber was ich mit dem Ort verbinde sind Friedrich Engels und die Schwebebahn! Wenn ich jetzt lese, daß die Stationen abrißgefährdet sind, wird auch mir übel! In Wien waren in den 60er- und 70er Jahren die meisten Stadtbahnstationen von Otto Wagner abrißgefährdet. Zum Glück fand sich genügend Engagement, um die meisten von ihnen zu retten. Würd ich mir für Wuppertal auch wünschen!

  • Hochhaus-Boom in Wien

    Roverandom - - Österreich

    Beitrag

    Die beiden Türme werden die mißglückte Planung der "Donau-City" auf der Platte auch nicht mehr retten können: Die Idee mit den korrespondierenden Fassaden ist ja ganz nett; allein die schiere Höhe ist ein Unding und in Form und Material setzen sie den abweisenden Charakter dieses neuen Stadtviertels fort: glatt, kalt, klotzig. In der Visualisierung stehen die Türme so schön in der Sonne und werfen so beeindruckende Schatten: Wie diese "Plaza" bei bewölktem Wetter und bei den an der Donau herrsch…

  • Karlsruhe

    Roverandom - - BW / Reg.bez. Karlsruhe

    Beitrag

    Das Projekt wirkt gut auf den ersten Blick. Zur Situation in Karlsruhe muß man aber sagen, daß das gegenüberliegende Gebäude miteinbezogen werden müßte. An dieser Stelle der Karlsruher "Via triumphalis" ist ja Symmetrie entscheidend. Der Abschnitt zwischen Marktplatz und Schloss ist auf alle Fälle verbesserungswürdig, er gehört verbreitert und idealerweise müßten die Gebäude hier spiegelbildlich gleich aussehen! In Ermangelung eines besseren Fotos hier ein Blick vom Schloßturm auf die zentrale A…