Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Ja, sehe ich ähnlich! Die Plastizität der Kapitelle wirkt schwach. Waren die alten vielleicht ein Bronzeguß? Bei den Säulen stimmt die Entasis nicht, so mein Eindruck. Also die Bauchung der Säulen. Sie wirken zu gerade gestreckt!? Aber gut, Feinheiten. Wunderbar ist doch der noch funkelnde Turmhelm insgesamt, der die Berliner Statdsilhouette nun wieder bereichert.

  • Einheitsdenkmal in Berlin

    SchortschiBähr - - Berlin

    Beitrag

    So aus der Vogelperspektive nehmen sich die Kolonnaden gerade mal zierlich gegen das Monstrum von Wippe aus, die fast den ganzen Denkmalsockel einnehmen würde. Angesichts der Grundrißform des Sockels machen eigentlich formalästhetisch gesehen nur die Kolonnaden als den Grundriß nachvollziehendes Bauwerk Sinn. Sofern man den Sockel erhalten will. Sonst wäre der Abriß es Sockels konsequenter und ein Neubau mit für die Wippe stimmiger Form. Aber wer will das schon(bezahlen!?).

  • @ Wissen, die Pläne geben bezüglich deiner Frage nicht viel her. Bei allen Portalen, ob außen oder innen ist der Durchgang in der Ansicht schwarz schraffiert. Keine Darstellung einer Portalschließungsmöglichkeit. Überhaupt keine Spur von historischen Portalflügeln. Habe ich auch nie gelesen, oder gehört, daß die irgendwo kommen sollen. Die Hof- und Durchgangsportale tragen im Durchgang an 2 Stangen aufgehängt folgenden Schriftzug in Großbuchstaben: HUMBOLDT ........FORUM Genauso so! (aber ohne d…

  • @ Snork, letztes Bild ist noch verkehrt. Danke! Hier noch ein Nachtrag: Portaldurchfahrt III in historischer Ausführung portaldurchgangiii6yucx.jpg Quelle: ursprünglich evergabe-online.de/start.html?0

  • @ Snork, danke für das update. Kannst Du bitte die betreffenden Fotos noch drehen. Das erste erscheint bei mir nicht!?

  • Hier die Ausführungspläne en detail: Es dürfte darin erkennbar sein, daß sich zumindest von den Wänden und Einbauten sagen läßt, daß diese im historischen Gewand kommen, bei I und V. Über die flache Stuckdecke läßt sich nichts aussagen. Die Treppenaufgänge wurden weggelassen. Bei Portal I und IV werden die Gewölbe mit den Säulenstellungen rekonstruiert. Wenn es so ausgeführt wird, wie dargestellt, ist soweit alles in Ordnung. Oder? Jeweils Klicken zum Vergößern: Portal II und IV: portaldurchgnge…

  • @ Teverer, Wissen.de, das sind berechtigte Fragen. Nach dem frei verfügbaren Grundriß der Stiftung Humboldforum sieht es so aus, daß Treppenaufgänge fehlen. Die Wandstruktur mit den Figurennischen und Pilastergliederungen wird aber gebaut, ebenso die Zweiteilung des Durchganges. 20120918_erdgeschoss13jaq.jpg Ich schau gleich mal noch in den detaillierteren Ausführungsunterlagen nach!

  • Portal II - Wir haben FERTIG! ... jetzt gleich mit Bild: canvasfuuxf.png cam03.berlinerschloss-webcam.de/ @Treverer, also wir hatten das mit den Portaldurchgängen nun schon mehrmals und ich entsinne mich, daß ALLE Portaldurchgänge rekonstruiert werden, so ist jedenfalls die Planungsunterlagensituation!

  • Wow, danke für die Detailfotos! Habt ihr die Fensterbeschläge in der Goldenen Waage gesehen!? Und die Ausfachung des Fachwerks. Sind das Lehmziegel!? Das sind doch Beweise für die hohe Ausführungsqualität und authentische Materialtreue, wie sie hier schon hervorgehoben wurden!

  • @ Vulgow, was steht denn da auf die Scheibe gepinselt? Vielen Dank für das update! @ Kralle, es gibt doch das Museum des Ortes! Ja, freilich das ersetzt nicht die Präsentation der Kunst der Kaiser und Könige. Na ja, spätestens, wenn das Bespielungskonzept des Humboldtforums nicht ganz aufgeht und das Verlangen, insbesondere der Touristen nach mehr Schloß laut wird, wird man sich was überlegen müssen, wie die Attraktvivität gesteigert werden kann. Und das ist halt dann doch die Aura der Royals,..…

  • Einheitsdenkmal in Berlin

    SchortschiBähr - - Berlin

    Beitrag

    Eureka, die Wippe kommt vor's rote Rathaus anstelle des Neptunsbrunnens, der Brunnen ganz natürlich an seine alte Stelle vor´s Schloß auf den Schloßplatz und die Kolonnaden samt Mosaiken und ohne Kaiser wieder vor die Westseite mit Café hinter Glas und Infotafeln und gut is! ... Menschenskinder!

  • Einheitsdenkmal in Berlin

    SchortschiBähr - - Berlin

    Beitrag

    Muß ja nicht alles so intellektuell verkompliziert werden. Alle Ereignisse ließen sich eh nicht in ein Denkmal einbauen, nur über zusammenfassende Symboliken. Und das "Durcheinander" wäre für mich nach Werderhofs Idee schlicht und einfach die machtvolle, unbeirrte, einer Vision und dem Freiheitsbedürfnis folgend, die von den Ostdeutschen geprägte massenhafte Präsenz an der Grenze, damals '89 und da ist die Idee eines Volksauflaufes in Form von Skulpturen individuellen Aussehens genial. Dann ist …

  • Einheitsdenkmal in Berlin

    SchortschiBähr - - Berlin

    Beitrag

    Ja, der Platz wäre noch zu finden... . - Ich wollte halt die Stellung der Beiden nicht zu zentral anordnen, um die absolute Symmetrie des Denkmals etwas zu lockern und die Ahnen finden stets ihren Platz hinter ihren Nachfahren. Denn sie wollen uns ja den Rücken stärken.Und es sollte keine Hierachie alter Zeit betont werden. Sie sind mitten unter uns! Also schauen sie vielleicht mittig aus den Kolonnaden hervor, zufrieden und bei sich das friedliche, ausgelassene Vereinigungstreiben betrachtend! …

  • Einheitsdenkmal in Berlin

    SchortschiBähr - - Berlin

    Beitrag

    @ Werderhof Den Sockel ohne Kaiser, vom Volk erklommen und gemeinsam die schwarz-rot-goldene Fahne hochhaltend, ähnlich der Überwindung der Berliner Mauer. Am Sockel Inschriften mit Texten des Deutschlandliedes, Zitaten aus dem Grundgesetz und solchen, die die Demokratie als vom Volkssouverän ausgehende Macht beschreiben! Bismarck, Wilhelm I. stehen dann irgendwo im Hintergrund als Skulpturen, sozusagen als Urahnen der Einigung und beobachten wohlwollend das Geschehen aus der Ferne und mit dem A…

  • Einheitsdenkmal in Berlin

    SchortschiBähr - - Berlin

    Beitrag

    Wow, tolle Idee! Zeitschichten aufzeigen, geschichtliches Werden nachvollziehen können, Volk maniestiert als Skulpturenmenge mit individuellen Portraits an die Seite gestellt, als Garant von Veränderung und Einheit, super! Und eben nicht als beliebig manipulierbare Menschenmasse! Hm, nur sollte es nicht so kommen, daß sie alle dem alten Kaiser huldigen ...

  • Aus dem von Martintre verlinkten Artikel: Zitat von FAZ: „. Denn formal gesehen hat der Bundestag im vergangenen April das Projekt beendet – per Beschluss des Haushaltsausschusses, welcher dazu ermächtigt war. Niemand im Bundestag hat diese Entscheidung angefochten, weder der Kulturausschuss noch das Plenum. Im Kanzleramt wurden die Denkmalspläne nicht weiter verfolgt, die Akten geschlossen, die Mitarbeiter bekamen neue Aufträge. Dann beschloss der Bundestag mit dem Haushaltsgesetz 2017, was sta…

  • Zitat von http://www.humboldt-forum.de/humboldt-forum/aufbau/museum-des-ortes/: „Sehr geehrte Damen und Herren, das Humboldt Forum lädt Sie herzlich ein … zur Film-Matinée Vom Schloss des Königs zum Palast des Volkes – Das Berliner Schloss im Film am Sonntag, dem 2. April 2017, um 12 Uhr im Zeughauskino des Deutschen Historischen Museums Einführung Jeanpaul Goergen Musikalische Begleitung Eunice Martins, Piano Begrüßung Jörg Frieß, Leiter Zeughauskino des DHM, Judith Prokasky, Leiterin Museum de…

  • Schlüterhof: Die Vormauerung der Obergeschosse, z.B. am Risalit/Portal IV fällt in ihrer Tiefe in den Obergeschossen doch recht schmal aus. Wieder recht gut zu sehen bei der jetzigen einpassung der Kaisermedaillons. Kann auch täuschen, glaube aber die Ziegelwand besteht vielleicht nur aus 2 Reihen Ziegeln. Statt 60 cm, vielleicht 25-30cm?

  • Ja, vom symmetrischen Grundprinzip stimmig zum Reichstag. Doch das wird politisch so nicht gewollt werden. Zu symmetrisch, also undemokratisch, tja. Und die abgerundeten Blöcke? Darin könnten hinter Panzerglas Videoszenen laufen, sobald jemand drüberschaut mit Szenen unserer Wiedervereinigungsrevolution! Au ja! Sag und die Visu der Wippe vor dem Reichstag. Gelänge Dir das veilleicht auch?

  • Einheitsdenkmal in Berlin

    SchortschiBähr - - Berlin

    Beitrag

    Super, vielen Dank! Vorschläge: zu "6. Deutschland kann sich beides leisten kann. Das Entweder-Oder ist für "Sieger" der Geschichte. Echte Einheit bedeutet Vielfalt und Breite von Deutungsräumen." ... Fettgedrucktes würde ich weglassen oder anders formulieren! unpassender Ort: ... sollte noch deutlicher herausgearbeitet werden, weshalb!? Die geschichtlich-politische Unpassendheit hast Du schon gut umschrieben. Vom Denkmalschutzaspekt her ist die Durchstossung der Sockelgewölbe zwecks Einbringung…